Forbidden – Tabitha Suzuma

 

 

Inhalt:

Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.

Meinung:
Ich bin unvoreingenommen an das Buch herangegangen und habe mir bis dahin noch nicht wirklich Gedanken über Inzest gemacht, aber das Buch zwingt einen gerade dazu darüber nachzudenken.
Die Geschichte ist insgesamt sehr düster und bedrückend, man leidet mit ihnen mit nicht nur wegen der Ausweglosigkeit der Beziehung sondern auch wegen der bereits erlittenen Schicksalsschläge: Der Vater abgehauen, die Mutter Alkoholikerin, noch nicht erwachsen und krampfhaft versucht zu verdrängen, dass sie Kinder hat für die sie verantwortlich ist und die sie ins Verderben stürzt.. Doch die Atmosphäre passt zu dem sensiblen Thema. Das Ende ist eigentlich vorauszusehen aber dennoch sehr dramatisch

Fazit:
Ich bin ehrlich gesagt sehr zwiegespalten und mir nicht sicher ob ich froh sein soll das Buch gelesen zu haben. Ich bin mir auch nicht sicher was man von solch einer Liebe halten soll. Ich könnte es mir aber nicht vorstellen meinen Bruder auf diese Art zu lieben. Auf der anderen Seite denkt ich aber auch, dass es nichts Schlimmes ist, wenn es in gegenseitigem Einverständnis geschieht und keine Kinder gezeugt werden……….dann tut es ja niemandem etwas. Ein sehr sensibles Thema, das hier in seiner ganzen Problematik und Brutalität, aber auch seinen schönen Seiten behandelt wird.

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Oetinger (August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 17,95€
  • ISBN-13: 978-3789147449

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s