Rezension: Neun Leben für die Liebe – Sarah Hart

Inhalt:

1998:  Tracy Hill stirbt und das bereits zum 8. Mal. Jedesmal waren es unsinnige Tode und fast jedesmal im Zusammenhang mit einem Mann. Jetzt wird ihr ein neues Leben angeboten. Sie stellt aber die Bedingung ohne Mann auskommen zu wollen. Gesagt getan. Tracy landet als Nora auf einer Ranch in Montana im Jahre 1875. Schlimm genug fortschrittlich über 100 Jahre zurückgeworfen worden zu sein, dann ist da aber noch ein Verlobter den sie von ihrer Vorgängerin übernommen hat und ein sexy Cowboy mit schwarzem Haar und blauen Augen, der ihr nicht wirklich gut gesinnt ist. Doch beide spüren eine starke Anziehungskraft und alles wird noch komplizierter als ihnen klar wird, dass sie sich nicht zum ersten Mal im „Leben“ begegnet sind.

Meinung:

Das Buch habe ich bereits mehrmals gelesen und werde es auch immer wieder lesen.  Die Autorin entführt den Leser in eine vergangene Zeit,  in den wilden Westen und versteht es meisterhaft starke Charaktere zu schaffen.  Mit ihrer locker leichten Art erzählt sie eine fantastische Geschichte mit viel Humor, Leidenschaft und Action. Dieses Buch ist alles anderes als langweilig und ich hätte mich über ein paar mehr Seiten gefreut.

Fazit:

Ein Buch das mit einer traumhaften Liebesgeschichte verzaubert. Dabei kullern des öfteren mal Tränen vor Lachen oder vor Rührung. Eine Geschichte die locker aufgebaut und geschrieben ist, aber dennoch Tiefgang hat.

         Taschenbuch

  • Verlag: Ullstein Tb (2000)
  • das Buch ist leider nicht mehr im Handel erhältlich (nur noch über Ebay und Amazon)
  • ISBN-13: 978-3548249940

Ein Gedanke zu “Rezension: Neun Leben für die Liebe – Sarah Hart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s