Rezension: Jax. Warrior Lover – Inka Loreen Minden

jax

Inhalt:

Stell dir eine Welt vor, die von einem heftigen Krieg heimgesucht wurde und nun unter den Folgen eines Bombenangriffs leidet. Alles ist verstrahlt. Du lebst in einer der wenigen Glaskuppeln. Das Leben draußen, beinahe unmöglich. Die Regierung schickt Elitekämpfer, Warrior, an die Grenze zwischen Kuppel und Außenwelt, um die kranken und rebellischen Outlander zu töten und auf Abstand zu halten. Du hast ein Leben lang an dieses System geglaubt. Und nun stell dir vor, das alles ist eine Lüge.

Sam ist Chirurgin. Des Mordes an einem Warrior schuldig gesprochen. Doch sie entgeht der Todesstrafe und wird zur Sklavin. Nach jedem erfolgreichen Einsatz dĂĽrfen sich die Warrior eine Sklavin aussuchen und sich mit ihr vergnĂĽgen. Auf jede erdenkliche Art und Weise. Auch Sam wird von einem Warrior ausgewählt. Von Jax, dem „Unbesiegbaren“ und Bruder ihres vermeintlichen Opfers. Und der sinnt auf Rache.

Meinung:

Ich bin eigentlich kein Fan von Dystopien, aber ich bin ein absoluter Fan von Inka Loreen Minden, deshalb musste ich es natürlich lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte um Sam und Jax ist eine explosive Mischung aus Dystopie und Erotik, gespickt mit einer gehörigen Portion Action und Romantik.

Samantha erzählt die Geschichte aus ihrer Perspektive und entführt den Leser auf den ersten Seite in eine Welt voll Brutalität, Voyeurismus und Angst. Doch dann kommt ein entscheidender Faktor hinzu. Jax. Mit ihm kommt heißer Sex, prickelnde Erotik und zarte Liebe ins Spiel. Ein Traum von Mann. Die beiden Charaktere sind wunderbar. Ich habe mich zusammen mit Samantha in den starken und unbesiegbaren Jax verliebt. Die Sexszenen sind, in gewohnter Inka Loreen Minden Manier, sehr detailliert, direkt, niveauvoll und vor allem anregend. Eins kann ich verraten. Es geht heiß her. Sehr heiß.

Die erbaute Vision ist faszinierend und abstoßend zugleich. Zwei Welten. Die eine, reich an Ressourcen und Mitteln, gefangen unter einen Kuppel. Die andere auf sich allein gestellt und an den Folgen der Verstrahlung und dem Mangel an Wasser leidend. Grausam, aufrüttelnd und vor allem bildhaft und authentisch als wäre man mittendrin.

Einmal begonnen, kommt man nicht mehr davon los. Die Seiten fliegen nur so dahin und plötzlich ist Schluss. Es kommt nie Langeweile auf. Keine langatmigen Stellen, sondern Spannung von Anfang bis Ende. Ich bin unheimlich gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit:

Prädikat: Ein Muss! Wer diese Geschichte nicht gelesen hat, hat wirklich was verpasst. Einem Flächenbrand gleich, umzingelt sie den Leser und setzt ihn bereits auf den ersten Seiten in Brand. Ein Häufchen Asche ist alles was zum Schluss noch von ihm übrig ist. Der Rest ist der glühenden Leidenschaft zum Opfer gefallen. Grandios.

5stars

  • Taschenbuch: 140 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (4. August 2013)
  • Preis: 6,99€
  • ISBN-13: 978-1491264720

8 Gedanken zu “Rezension: Jax. Warrior Lover – Inka Loreen Minden

  1. Hanna schreibt:

    Na, wenn es ein „Muss“ ist, dann werde ich mir das Buch doch gleich mal besorgen 🙂
    Die Rezension hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht.

    Danke dafĂĽr,
    Hanna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s