Themenwoche 1 – Schlangenfluch

schlangenfluchthemen

Wie bereits angekündigt starten heute unsere „Schlangenfluch – Themenwochen“

Beginnen möchten wir mit einer Vorstellungsrunde

Die Cover und Klappentexte der beiden Bände geben nur wenig preis. Sie versprechen ein animalisches, möglicherweise fantastisches, Abenteuer mit einer homoerotischen Liebesgeschichte, die sich vermutlich etwas schwierig gestalten wird. Doch wär hätte gedacht, dass sich hinter diesen wunderschönen Covern eine so komplexe, emotionale und moralisch teilweise sehr grenzwertige Geschichte findet, die den Leser nicht mehr loslässt, die fesselnd und faszinierend ist, gerade eben weil sie nicht der Norm entspricht und den moralischen Rahmen sprengt, den Leser über den Tellerrand hinausblicken und wachsen lässt.

Interessant zu erfahren wäre es, wie ihr auf die Trilogie aufmerksam geworden seid. Warum wolltet ihr es unbedingt lesen? Vor allem aber, seid ihr dabei geblieben? War euch klar worauf ihr euch einlasst oder seid ihr komplett unvorbereitet in das Abenteuer mit Samuel, Laurens und Raven gestürzt?

Die Thematik ist sehr hart. Gewalt, Inzest, Misshandlungen. Wie seid ihr damit umgegangen? Hat euch der erste Teil schon gereicht und habt den zweiten gar nicht mehr gelesen? Oder seid ihr an dieser Thematik gewachsen, habt euch angepasst und hinter die Fassade geblickt? Hat es euch verändert?

„Schlangenfluch“ polarisiert, schockiert und fasziniert. Die Charaktere haben Ecken und Kanten. Doch welcher hat es euch wirklich angetan?

?Team Samuel  oder Team Raven?

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich habe „Schlangenfluch“ gelesen, weil es absolut in mein Beuteschema passt und weil schon das Cover ein Leseabenteuer der besonderen Art versprochen hat. Ein Mann überzogen mit Schlangenhaut! Das gab es noch nicht – zumindest für mich nicht. Als ich den ersten Band „Schlangenfluch. Samuels Versuchung“ beendet habe, war ich brandheiß auf den zweiten Band „Schlangenfluch. Ravens Gift„, den ich direkt nach dem Erscheinen verschlungen habe und nun ungeduldig auf Band 3 warte.

Die Thematik ist natürlich sehr hart und sehr fordernd. Dazu passt aber, meiner Meinung nach, der sehr direkte und nicht beschönigende Stil der Autorin.  Die Trilogie ist auf jeden Fall nichts für zwischendurch. Sie ringt dem Leser sehr viel Flexibilität und Verständnis ab, aber sobald man dies aufbringt, eröffnet sich ein ganz neuer Blickwinkel, man kann hinter die „schöne“ Fassade blicken und die Komplexität der Geschichte offenbaren. Ich hatte keinerlei Probleme mich der Geschichte anzupassen, denn durch vorherige Ausflüge in das Genre, war ich schon abgehärtet und durch nichts mehr so leicht zu schockieren.

Die Charaktere haben ein sehr ausgewogenes Verhältnis. Es gibt die Unschuldigen bzw. Naiven wie Laurens und Ian, die Guten wie Raven und Samuel, die Bösen wie Vivienne und die Superbösen wie Tom und dessen Onkel.

Team Raven! 

Ja, ich bin im Team Raven. Auf den ersten Seiten von „Schlangenfluch. Samuels Versuchung“ hielt ich Raven für einen rücksichtslosen Mistkerl, aber dieser Eindruck hat sich SEHR schnell revidiert, denn hinter dieser unnahbaren, coolen Fassade versteckt sich ein sehr verletzlicher und herzensguter Charakter, der sich meist selbst im Weg steht und hoffentlich im dritten Teil ein wunderschönes Happy-End finden wird.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Viel Spaß bei den Themenwochen! Wir würden uns sehr über weitere Teilnehmer freuen, die mit uns diskutieren, spekulieren und kreativ werden. Entweder hier oder auf Lovelybooks *klick*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s