Monday thoughts #25: Wrong Way

Wrongway

Letzte Woche musste ich einfach mal meinem Unmut über das Klauen von Rezensionen und den, teilweise sehr unschönen, Reaktionen von anderen Bloggern bzw. AutorInnen Luft machen. Leider ist das nur die Spitze des Eisberges. Und ja, ich bin derzeit auf Krawall gebürstet. Das muss aber mal sein, schließlich konnte ich mir die letzten Wochen wirklich heftige Sachen anhören, die teilweise extrem unter der Gürtellinie angesiedelt waren (hier nachzulesen *klick*).

Zurzeit schießen Buchblogs wie Pilze aus dem Boden. Jeder hat einen, jeder braucht einen. Ist das vielleicht neuerdings ein ‚must have‘? Ich habe meinen Blog vor knapp zwei Jahren eröffnet, weil ich einfach keinen passenden Blog für mich gefunden habe, der alle meine Interessen abdeckt. Die meisten sind relativ ‚mainstream‘ mit Jugendbüchern, also absolut nicht meine Wellenlänge. Es gibt wirklich sehr schöne Blogs mit sehr interessanten Rezensionen, denen man anmerkt, dass viel Mühe und Herzblut drinsteckt. Und dann gibt es die weniger liebevoll gestalteten.

Sehr interessant sind auch die Anfragen von neuen Bloggern, die auf der Suche nach Rezensionsexemplaren sind und wissen wollen wo man die denn bekommen kann. Tja, gute Frage. Ich muss gestehen, dass ich zwei Verlage habe, von denen ich Rezi-Exemplare beziehe, aber nur auf meine Initiative hin. Ich bekommen keine Rezensionsexemplare einfach so geschickt, sondern ich entscheide wann und was ich lesen möchte. Die meisten Bücher, die ich hier rezensiere habe ich selbst gekauft oder bei Lovelybooks gewonnen. Zurzeit bekommen ich aber auch sehr viele Anfragen von Autoren, besonders aus dem Gay-Genre, was mich sehr freut. Um einen Blog zu betreiben braucht man keine Rezensionsexemplare von Verlagen. Das sei nur mal so am Rande erwähnt.

Welche Folgen ein Rezensionsexemplare – Überschuss haben kann, sieht man immer öfter. Da werden dann teilweise mehrere Rezensionen am Tag auf die Leser losgelassen, die einen eher lieblosen Eindruck hinterlassen. Ich hab mich vor ein paar Tagen wirklich erschrocken, als ich einen Blog entdeckt habe, der sehr gut besucht ist und auch viele Leser hat, aber die Rezensionen unter aller Kanone sind, bezogen auf Grammatik, Rechtschreibung und Konjunktion. Da stellt sich dann schon die Frage: Warum? Natürlich macht jeder Fehler. Ich genauso. Aber ich versuche den Post, vor der Veröffentlichung, nochmals genau durchzulesen und Fehler auszumerzen. Es kommt nämlich ein bisschen merkwürdig rüber, wenn man sich über die ‚Fehler‘ des/der Autors/in auslässt und selber in einer Rezension, die meist nur wenige Zeilen umfasst, alle Regeln außer Acht lässt.

Ein anderes Thema sind die Blogtouren, die ja gerade regelrecht boomen. Dann gibt es Werbung für den Verlag, das Buch, den Autor und natürlich für den Blog. Ich habe bisher bei einer einzigen Blogtour mitgemacht und die hat mir auch wirklich Spaß gemacht. Auch hier habe ich wieder das Problem, dass es sich meist um Jugendbücher handelt oder eben um Genre, die ich nicht so interessant finde. Auch hier sind mir Blogs aufgefallen, die bei JEDER Blogtour mitmachen. Wie geht das? Man kann doch nicht jedes Buch mögen. Oder geht es gar nicht um das Buch, sondern um Werbung für den eigenen Blog oder das Buch, das man als Belohnung bekommt? Vor allem sind die Beiträge sehr kurz bzw. auch sehr lieblos gestaltet. Ist das wirklich Sinn der Sache? Mir erschließt es sich leider nicht.

Ich finde das allgemein sehr abschreckend und beschränke mich nur noch auf einige wenige Blogs, die ich regelmäßig besuche.

(Info: Dieser Post ist nicht als Angriff gedacht, sondern spiegelt lediglich meine Meinung wieder und dient dazu meinem Ärger Luft zu machen). 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s