‚Gay Friday‘ #6 – „It’s crimetime, Baby“

crime

Vor eine paar Wochen hab ich Euch in die fantastischen Welten des Gay-Genres entführt *klick* – heute stelle ich Euch die Top 5 meiner absoluten Lieblingskrimis/thriller vor.

Also alle, die gerne ermitteln und es etwas blutiger mögen, aufgepasst:

Nr. 1

herbstfrass-busch

Mein klarer Favorit ist „Herbstfraß“ von Sandra Busch. Ich hab die Geschichte rund um Bo und Robin bestimmt schon 10x gelesen und kann nicht genug davon bekommen. Tweety und Dot, wie sich die zwei gerne nennen, betreiben zusammen eine Detektei. Die beiden sollen einen verschwundenen Teenager finden, doch sehr schnell geraten sie selbst in Lebensgefahr, denn der Täter ist näher als gedacht. Abgerundet werden die teilweise sehr blutigen Ermittlungen von einer wunderschönen Liebesgeschichte. So richtig heimelig. Aber es kracht auch ab und zu. Bo reagiert gerne über und Robin ist ein kleines, neugieriges Frettchen, das von einem Fettnapf in den anderen springt.

Hier gehts zur Rezension *klick* und hier kann man es kaufen *klick*

Nr. 2

Bodycaught.jpg1

„Bodycaught“ von Chris P. Rolls ist definitiv einer meiner Favoriten. Der junge Alec sucht das große Glück und findet in Adrian seinen ganz persönlichen Albtraum, aus dem er von dem Polizisten Mike befreit wird. Mike und Alec verlieben sich ineinander, doch die Bedrohung durch Adrian ist immer präsent.

Diese Geschichte hallt lange nach. Sie ist nicht nur eine Momentaufnahme, sondern lässt den Leser über lange Zeit an Alecs und Mikes Leben teilhaben. An der Angst, der Hoffnung, der Liebe, Therapie, Rückschlag und Heilung. Chris P. Rolls schickt ihre Leser auf eine intensive Reise, die aus einer ausbalancierten Mischung an Drama, Erotik, Romanze und Crime. Alecs Geschichte geht unter die Haut und lässt dich nie mehr los.

Hier gehts zur Rezension *klick* und hier kann man es kaufen *klick*

cutewinter

„Eiskaltes Verlangen“ habe ich erst diese Woche gelesen, deshalb gibt es noch keine Rezension, aber eine klare Leseempfehlung.

Rene Winter betreibt zusammen mit seinem besten Freund die Detektei „Cute & Winter“. Als er den Auftrag erhält den jungen Dennis aus der Stricherszene zu holen, glaubt er nicht, wie drastisch sich sein Leben durch Dennis verändern wird. Monate nach dem er den jungen Mann wieder bei seinen Eltern abgeliefert hat, wendet sich Dennis an Rene. Er wird verdächtigt seinen Vater getötet zu haben. Schnell wird aber klar, dass der Vater nur zufällig Opfer geworden ist. Dennis sollte getötet werden und der Mörder setzt alles daran ihn aus dem Weg zu räumen. Während Rene fieberhaft nach dem Schuldigen sucht, versucht er verzweifelt die aufkommenden Gefühle für Dennis zu unterdrücken.

Die Geschichte fesselt von der ersten Seite an. Wer will dem jungen Dennis ans Leder? Das ist bis zum Schluss fraglich, denn da gibt es so einige. Spannende Ermittlungen und heißer Sex. Man sollte allerdings keine romantische Liebesgeschichte erwarten, es gibt zwar eine, aber die trumpft vor allem mit Taten, statt großer Worte auf. Es würde auch nicht zu der Atmosphäre des Buches passen, denn hier ist der Name Programm: Winter. Kühl, unberechenbar und für die wärmenden Sonnenstrahlen nur wenig empfänglich.

Hier kann man es kaufen *klick*

Nr. 4

blutimschnee

Der Krimi von Sophie R. Nikolay beginnt blutig. Eine Mordserie erschüttert Trier. Die Opfer: Schwule Männer. Das Team von Kommissar Joachim Gruber tappt im Dunkeln. Als Thorsten Kleins Lebensgefährte ermordet wird, schält er zusätzlich den attraktiven Detektiv Enrique ein. Der versucht nicht nur den Mörder zu finden, sondern schleicht sich auch klammheimlich in Thorstens Herz.

Wer gerne bis zum Schluss rätselt ist hier genau richtig. Das Augenmerk liegt hier überwiegend auf den Ermittlungen und auf Thorsten. Die Liebesgeschichte um Thorsten und Enrique wird nur am Rande erzählt. Ist lediglich ein sanfter Hauch in der sonst sehr brutalen Geschichte.

Hier geht es zur Rezension *klick* und kaufen kann man es hier *klick*

Nr. 5

mordauffrranz

Claude Bocquillon ist Privatermittler und das nicht sehr erfolgreich. Leider ist auch sein Liebesleben wenig erfreulich. Als Schwuler in einer Kleinstadt hat man es nicht leicht. Als Pascal Melot, Freund und ehemaliger Geliebter, von einem Zug überrollt wird, ermittelt er auf eigene Faust, denn an Selbstmord glaubt er nicht. Doch mit seinen Ermittlungen sticht Claude in ein Wespennest und gerät schnell selbst in Lebensgefahr.  Julien, den er während seiner Recherchen kennen und lieben lernt, gerät in den Kreis der Verdächtigen und Claude muss sich fragen, ob er Julien wirklich kennt oder ob dieser ein eiskalter Mörder ist.

Die Krimi besticht vor allem durch seine französische Idylle. Während den Ermittlungen werden gewaltige, farbenfrohe Bilder vor dem inneren Auge gemalt. Blumenwiesen, klares Meer und verwinkelte Kleinstädte, die zum Verweilen einladen. Das Herz des Buches ist allerdings Claude. Ein sympathischer Ermittler, der nebenher als Kellner jobbt und ein großes Herz hat. Wer gerne erst zum Schluss das Geheimnis um den Mörder lüftet, ist hier genau richtig, denn die Autorin präsentiert so viele Nebencharaktere, die alle ein Motiv haben, dass es wirklich schwer ist den Schuldigen zu finden.

Hier geht es zu Rezension *klick* und hier kann man es kaufen *klick*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s