Rezension: Die Rache des Sidhe – Leann Porter

Die-Rache-des-Sidhe

Inhalt:

Der junge Sidhe Silvo sinnt auf Rache. Seit Jahren lebt er als Sklave in einem Bordell und doch hat er nie vergessen, wie seine Eltern und seine Schwester grausam ermordet worden sind. Er versucht alles, um den Mörder seiner Familie zu finden und Vergeltung zu üben. Doch als er dann vor dem vermeintlichen Mörder Joran steht, ist er nicht mehr sicher, ob dieser überhaupt dazu fähig wäre, jemanden zu töten. Joran gehört den Weißen Reitern an, die die Sidhe mit ihrem ganzen Sein hassen. Aber Joran war doch bei dem Massaker an seiner Familie dabei. Wieso kann er ihn dann bloß nicht töten?

Meinung:

Ich liebe Gay – Fantasy – Geschichten und da konnte ich natĂĽrlich nicht an diesem Buch vorbei. Die Autorin entfĂĽhrt den Leser, mit ihrer lockenden Art, in eine fanstatische Welt, in der die Elfen ihrer Rechte enthoben worden sind und nur noch am äuĂźersten Rand der Gesellschaft leben. Ein rachsĂĽchtiger Sidhe trifft auf einen eher leichtgläubigen WeiĂźen Reiter.

Die Idee dieser Geschichte ist sehr spannend und je weiter man vordringt, desto mehr Verzweigungen und komplexe Strukturen tauchen auf. Nichts ist so wie es auf den ersten Blick scheint. Ein sehr vielversprechender Anfang. Den Stil der Autorin finde ich wundervoll. Sehr detailliert und verfĂĽhrerisch.

Bei den Protagonisten war ich mir etwas uneins. Auf der einen Seite war da der etwas naive und sehr liebenswerte Joran, den ich sofort ins Herz geschlossen habe und auf der anderen Seite Silvo. Bei ihm hatte ich wirklich zu kämpfen. Er ist ein schwieriger Charakter, ganz klar. Seine Vergangenheit wirft lange Schatten voraus, lässt ihn nicht immer ganz rational handeln. An manchen Stellen war er mir zu sprunghaft und es tauchte immer wieder die Frage auf: Warum macht er das? Mich hat das, ganz subjektiv betrachtet, nervös gemacht. Ich war unruhig. Also nicht, weil ich gespannt war, was als nächstes passiert, sondern weil Silvo mir das Gefühl vermittelt hat. Aber zu guter Letzt haben wir und doch noch zusammengerauft.

Hier und da bin ich etwas gestolpert, da ein paar kleine Logikfehler aufgetaucht sind. Auch z. Bsp. dass Silvo sein Leben und seine Misshandlungen im Bordell so einfach vergisst, wenn er mit Joran zusammen ist. Schwupps und weg. Auch das Ende war mir viel zu abrupt.

Ein weiterer Punkt, der mich etwas gestört hat, ist, dass mir dieses „Oh Gott, ich muss unbedingt weiterlesen, sonst sterbe ich vor Neugier“ – GefĂĽhl gefehlt hat. Es gab immer mal wieder Längen, die sich fĂĽr mich hingezogen haben und ich hab mich öfters mal dabei erwischt, wie ich das Buch zur Seite gelegt habe.

Insgesamt ein gutes, aber ausbaufähiges Debüt, das ein paar logische Lücken aufweist und zum Schluss nur so auf das Ende zurast.

Fazit:

Eine Geschichte mit einer groĂźartigen Idee, die mich leider nicht ganz ĂĽberzeugen konnte.

3stars

  • Broschiert: 228 Seiten
  • Verlag: dead soft verlag; Auflage: 1 (28. Februar 2014)
  • Preis: 11,99€
  • ISBN-13: 978-3944737348

 

2 Gedanken zu “Rezension: Die Rache des Sidhe – Leann Porter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s