Monday thoughts #53 – Regeln auf meinem Blog

Da in den letzten Wochen vermehrt Emails und Kommentare kamen, die mir das Gefühl gaben, dass mein Blog vor Kontaktaufnahme nicht angeschaut wurde und einige Kommentare etwas unter der Gürtellinie waren, hier noch mal eine paar Regeln, die auf meinem Blog beachtet werden sollten.

mt53

Rezensionsexemplare: Ich freue mich immer, wenn ich eine Anfrage bekomme, aber bitte schickt nicht einfach unangekündigt Bücher per Post oder Emails mit Ebooks im Anhang getreu dem Motto ‚jetzt hast du es, also rezensiere auch‘. Eine nette Mail mit einer Rezensionsanfrage reicht, ich melde mich dann. Allerdings ist dies ein ’schwuler‘ Buchblog, d.h. ich lese/rezensiere KEINE Kinder- und Jugendbücher, Chick-Lit, Fantasy etc. Gerne rezensiere ich aber schwule Literatur (Crime, Romance, Horror, Fantasy, und und und). Ich lese zurzeit fast ausschließlich Bücher aus dem Gay-Genre und nur wenige Bücher aus dem „heterosexuellen“ – Bereich 🙂 Und das sind dann Buchreihen, die ich schon Jahre verfolge. Also bitte nehmt Euch die Zeit, vor Kontaktaufnahme, und schaut Euch meinen Blog an. Dann kommt es nicht zu Missverständnissen.

Interviews/Specials/Blogtouren: Ich bin für alles offen und ihr könnt gerne auf mich zukommen und mir Vorschläge machen, wenn ich Euer Buch vorstellen soll oder wenn ihr Lust auf ein Interview habt. Aber bitte in gemäßigtem und freundlichem Ton. Ich mag es nicht, wenn man mich bedrängt und mich mit Mails bombadiert, was jetzt leider schon zweimal passiert ist. Damit geht es nicht schneller, sondern verdirbt mir eher die Lust auf ein Interview mit der entsprechenden Person. Außerdem hat hier niemand Anspruch auf ein Interview/Special. Ich lade gerne dazu ein und freue mich über spannende und aufschlussreiche Interviews. Noch ein wichtiger Punkt für AutorInnen, die auf meinem Blog Interviews geben: Bei mir sind Gewinnspiele keine Pflicht. Wer gerne ein Print oder Ebook seiner Geschichte verlosen möchte oder Lesezeichen, darf das gerne machen, aber das ist kein Muss, um eingeladen zu werden. ‚theworldofbigeyes‘ soll und wird ein Buchblog bleiben und wird nicht dem Beispiel einiger anderer Blogs folgen, die wöchentlich Gewinnspiele veranstalten und deren Leser hauptsächlich zum Gewinnen zu Besuch kommen.

Rezensionen: Ich verteile keine 5* Rezensionen für Geld. Ich werde immer meine eigene Meinung wiedergeben und sollte die mal nicht so gut ausfallen und nur mit 1-3* bewertet werden, dann ist das nicht persönlich gemeint, sondern einfach mein Empfinden. Ich beleidige niemanden und es wird auch keiner vorgeführt. Deshalb lasse ich mir auch nicht verbieten meine Rezensionen zu veröffentlichen. Wir sind alle erwachsen und man muss nicht beleidigend werden, nur weil man mal Kritik einstecken muss. Damit muss man nämlich rechnen, wenn man ein Buch veröffentlich.

Umgang mit kritischen Posts: Hin und wieder veröffentliche ich in meinen ‚Monday thoughts‚ oder auch am ‚Gay Friday‚ Posts mit eher kritischem Hintergrund, wenn mich ein bestimmtes Thema umtreibt oder mich stört. Auch hier wird niemand persönlich angegriffen oder beleidigt. Deshalb bitte ich im Gegenzug um gemäßigte und angemessene Reaktionen. Sollte sich jemand zu Unrecht angegriffen fühlen oder das Thema ganz anders sehen als ich, dann kann man mich gerne kontaktieren oder den Post kommentieren und mir das sagen und zwar auf normale Art und Weise. Ich habe keine Lust auf Zickereien oder Shitstorms, die hinter meinem Rücken ablaufen und die mich über dritte Personen erreichen, wie z. Bsp. bei meinem Post zur „Gewalt in der schwulen Literatur„. Wir sind nicht mehr im Kindergarten.

MT53(1)

Rezensionen: Ich habe kein Problem damit, wenn man sich ein paar Tipps holt oder schaut, was jemand anderes zu einem Buch geschrieben hat, aber Rezensionen zu klauen geht gar nicht. Das ist moralisch absolut verwerflich, schadet im Endeffekt aber dem „Klauenden“ mehr, da damit wohl bewiesen ist, dass derjenige nicht mal in der Lage ist, sich eine eigene Meinung zu bilden. Bisher wurden 11 meiner Rezensionen kopiert und ich finde das wirklich absolut dreist und wenn es noch mal vorkommt und ich es mitbekomme, werde ich wirklich stinkig.

Reaktionen auf Beiträge: Auch hier gilt: Bleibt gemäßigt und sachlich. Ich freue mich über Eure Meinungen zu meinen Beiträgen und bin immer sehr gespannt, wie die Reaktionen und Sichtweisen zu einem Thema ausfallen werden. Ich bin immer offen für Kritik und Tipps oder Vorschläge.

Mein Buchgeschmack: Wer nicht mit meinem Buchgeschmack klar kommt, muss sich eben von meinem Blog und mir fernhalten. Außerdem sagt meine „büchertechnische Ausrichtung“ nicht wirklich was über meine Person aus. Wenn ich einen Serienmörder in Büchern gut finde, dann heißt das nicht, dass ich auch im realen Leben einen an meiner Seite habe. Manche Menschen können eben nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Das ist deren Problem, aber bitte bleibt dann wenigstens von mir und meinem Blog fern.

+++++++++++++++++++++++++++++

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit 🙂 Ich freue mich auf weitere Jahre voller toller Beiträge und harmonischem Blog/Leser/Autoren – Zusammenleben.

3 Gedanken zu “Monday thoughts #53 – Regeln auf meinem Blog

  1. Desiree schreibt:

    Eine gute Zusammenfassung Ramona. Leider sollte das meiste selbstverständlich sein, z.B. dass man keine Rezensionen klaut oder höflich bleibt!

    LG Desiree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s