Monday thoughts #61 – It’s time to say goodbye!

aufwiedersehenEs ist Zeit zu gehen, aber natürlich nicht für mich oder gar Euch, sondern für einen riesigen Haufen meiner Bücher.

Ich hab am Freitag kräftig ausgemistet. Viele Bücher hab ich verschenkt und am Samstag noch einen Schwung auf dem Flohmarkt verkauft. Der Rest wird jetzt noch an die Bücherei gespendet. Ich fühle mich richtig befreit. Mir haben die armen Bücher so leid getan. Stehen einfach so im Regal und werden vermutlich nie bzw. andere nie wieder gelesen. Viel zu schade.

Schuld ist die Veränderung meines Buchgeschmacks innerhalb der letzten zwei Jahre. Ich lese nur noch Gaybooks und ein paar Buchreihen, die ich schon seit vielen Jahren verfolge.

Mich von den Büchern zu trennen, war gar nicht so schwer und ich fand es auch sehr schön, anderen damit eine Freude zu machen 🙂

Jetzt hab ich aber richtig viel Platz. Mein Nora Roberts – Chaos-Regal zeig ich jetzt mal nicht. Die Romane gehören zwar nicht mehr zu meinem Beuteschema, aber die begleiten mich seit meinem 15. Lebensjahr. Davon kann ich mich nicht trennen ❤

Dafür gibt es aber einen Blick auf mein erschlanktes Bücherregal.

DSC_0057new

Wie ihr seht, ist das nicht mehr wirklich viel. Die meisten Bücher befinden sich auf meinem zweitliebsten Wegbegleiter, dem Kindle 🙂
Anfangs war ich sehr skeptisch, aber nun möchte ich meinen Ebook-Reader nicht mehr missen.

DSC_0052new

Ohne meine Black Dagger – Sammlung geht nichts. Ich LIEBE diese Buchreihe. In meinem Nora-Roberts – Chaosregal befinden sich auch noch die anderen englischen Bände. Doppelt hält besser 🙂

DSC_0053new

Mein kleines, aber feines GayBook-Fach 🙂 Es hält sich noch in Grenzen, dafür befinden sich auf meinem Reader etwa weitere 300 GayBooks. Besonders stolz bin ich auf meine Mathilda Grace – Sammlung, die Bücher gibts nämlich nur direkt bei der Autorin oder bei Epubli.de, alle natürlich signiert. Ebenso der letzte Band der Schlangenfluch – Trilogie und „Tajo@Bruns_LLC. Das Herz des Löwen.“

Die Buchstützen passen nicht so wirklich zu der schwulen Literatur, aber ich liebe diesen Kontrast. Die hab ich mal für einen Euro auf dem Flohmarkt ergattert 🙂

DSC_0054new

Hier seht ihr meine Buchreihen, die mich schon ewig begleiten 🙂
Seal Team 12 *klick* / Midnight *klick* / Breeds *klick* / Bullet Catcher *klick* / KGI *klick* / DeGrasse *klick*

DSC_0055new

Fallen Angels muss ich noch lesen, hab mich bisher aber noch nicht rangetraut, weil es ja nicht ganz an die Black Dagger Reihe ranreichen soll. Und hier auch noch mal eine Buchreihe – die „In Death-Serie“ von J.D. Robb, einem Pseudonym von Nora Roberts – die mich schon seit vielen Jahren begleitet.

So, das war jetzt ein winziger Einblick in meine Buchwelt 🙂 Jetzt würde ich aber gerne wissen, wie ihr mit diesem Thema umgeht.

Wie sieht es bei Euch mit Buchtrennungen aus? Könnt ihr Euch von Büchern lösen oder geht das gar nicht? Was macht ihr mit Büchern, die gar nicht mehr Eurem Geschmack entsprechen?

4 Gedanken zu “Monday thoughts #61 – It’s time to say goodbye!

  1. Corina schreibt:

    Ich kann mich von keinem einzigen Buch trennen, das geht einfach nicht. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich sie mir meist zuerst für den Reader kaufe und wenn sie mir extrem gut gefallen, kommen sie erst in mein Bücherregal (wobei ich mir eh schon wieder ein neues kaufen muss, da ich keinen Platz mehr habe *g*). Dadurch werden sie auch immer wieder gelesen und daher kann ich mich wirklich schwer von ihnen trennen.

  2. Kastanies-Leseecke schreibt:

    Früher konnte ich mich so gar nicht von Büchern trennen, seitdem ich auf Büchertauschbörsen unterwegs bin, geht das einfacher 😉
    Ich habe gerade auch wieder 6 Bücher aussortiert und zum Tausch eingestellt, der Platz im Regal war aber ganz schnell wieder aufgefüllt, bei mir stapeln sich die Bücher nämlich schon vor den Regalen, auf dem Schreibtisch, auf dem Boden… da muß ich auf alle Fälle auch noch weiter ausmisten!

  3. j125 schreibt:

    Hallo:)

    ich kann sehr gut verstehen, wie du dich jetzt fühlst. Mir geht es auch immer so, wenn ich mal ausmiste. Allerdings sind das selten Bücher 😀 Wenn ich die Bücher weggeben würde, die ich nie wieder lese, dann stehen vielleicht noch fünf Bücher in meinem Regal. Ich bin absolut kein Mehrfachleser ^^

    Das Tajo Buch gefällt mir rein optisch auch sehr gut, der Löwe ist richtig klasse. Ich finde aber auch das schlichte Loving Silver Cover macht sich gut im Regal ♥ Übrigens danke, dass du mich auf dieses Buch gebracht hast (falls ich das noch nicht gesagt habe).

    Von Büchern trennen ist bei mir so eine Sache. Da ich gern meine eigene Bibliothek hätte, ist eher kontraproduktiv meine Bücher abzugeben. Wenn ich aber von Bekannten total alte Bücher bekomme, die ich eh nie lesen werde, wandern die in den Keller meiner Oma. Da lagern Bücher die mein Bruder in einen Bücherstuhl verwandeln soll/wird, wenn mein Vater das Startsignal gibt…^^
    Ich hab mir allerdings jetzt auch vorgenommen, Bücher abzugeben die ich wirklich blöd fand (wie zum Beispiel Feuchtgebiete), auch wenn das nur sehr wenig sind. Bücher die gar nicht mehr meinem Geschmack entsprechen hab ich nicht und wenn, dann weiß ich das gar nicht, weil ich wie gesagt selten Bücher doppelt lese 😀

    Grüße 🙂
    Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s