Rezension: Wirklich nur Freundschaft – Nathan Jaeger & Gerry Stratmann

gerrynathanfreundschaftInhalt:

Keith bekommt den attraktiven Fremden aus dem Supermarkt einfach nicht mehr aus dem Kopf. An der Obsttheke hat er, dank seiner Tollpatschigkeit, ein kleines Apfelchaos angerichtet. Der Fremde hat ihm geholfen, als sie sich jedoch in die Augen gesehen haben, hat ihm dieser einen Blick voller Abscheu zugeworfen und fluchtartig den Ort des Geschehens verlassen. Trotzdem will Keith nichts anderes, als ihn wiederzusehen.

Lane wiederum, wollte nur noch ein paar Kleinigkeiten für seinen Obstsalat holen, doch der Vorfall an der Obsttheke hat ihn mehr als verwirrt. Um seinen rastlosen Geist zu besänftigen, verbringt er das Wochenende mit Clubbing.

Meinung:

Zwei Autoren, zwei Kurzgeschichten, ein Buch und eine Freundschaft/Liebe(?). Die Kombination dieser beiden Autoren ist einfach wundervoll. Nathans sanfte, sensible und sehr emotionale Art zu Schreiben, gepaart mit Gerry’s ruhigem, harmonischen Schreibstil mit dem teils dĂĽsteren und geheimnisvollen Unterton, ist wirklich eine absolute Bereicherung fĂĽr den Leser.

Die beiden Geschichten sind sehr kurz, dennoch bekommt man auch auf diesen wenigen Seiten einen kleinen Einblick in das Leben zweier Menschen, die sich mit dem ein oder anderen Problem herumschlagen und nicht wirklich auf der Suche nach Gesellschaft sind. Nathan und Gerry lassen den Leser einen kleinen Blick hinter die Kulissen riskieren. Man bekommt einen winzigen Zipfel von der Vergangenheit der beiden zu fassen. Das wirft natĂĽrlich tausende Fragen auf und ich wĂĽrde am liebsten noch viel mehr von Keith und Lane lesen.

Interessanterweise hat diese Geschichte auch einen mystischen Touch. So kam es mir zumindest vor. Durch das „Erkennen“ wird die Geschichte geheimnisvoll. Man hat das GefĂĽhl, dass da noch so viel mehr ist.

Nathan Jaeger und Gerry Stratmann lassen dem Leser die Wahl. Das offene Ende ist harmonisch und nicht, wie gewohnt, eher frustrierend. Man kann es sich aussuchen. Ist es wirklich nur Freundschaft oder entwickelt sich da bereits eine tiefe Liebe.

Fazit:

Eine harmonische Symbiose, die hoffentlich noch viele wunderschöne Früchte tragen wird.

5stars

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1453 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 21 Seiten
  • Preis: 0,99€
  • Verlag: Gay-fusioN GbR (7. August 2014)

 

3 Gedanken zu “Rezension: Wirklich nur Freundschaft – Nathan Jaeger & Gerry Stratmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s