Monday thoughts #74 – Meine Lese-Highlights 2014

Das Jahresende rückt näher und da nächsten Montag meine „Top Secret“ – Aktion startet, wollte ich Euch heute mal meine Top 7 Lese-Highlights des Jahres präsentieren. 7 herausragende Geschichten aus insgesamt 178 Büchern.

Top1

Loving Silver ist für mich DAS Buch des Jahres. Man muss sich das auch mal auf der Zunge zergehen lassen. Da kommt eine Autorin, veröffentlicht ihr erstes Buch in einer komplett neuen Kategorie („Cock – Lit„) des ‚dead soft‘ Verlags und bringt mal eben die Top-Positionen des Genres ins Wanken. Hut ab! Die Geschichte von Jamie und Mike ist eigentlich der pure Porno und bringt einen dermaßen auf Touren – unfassbar – allerdings ohne ins Billige abzurutschen. Es geht aber nicht nur um Sex, sondern auch um ganz große Gefühle, die tief berühren. Eine grandiose Kombination und eine sehr sympathische Autorin, von der wir hoffentlich noch viel hören werden!

Rezension/Amazon/Interview

Anfang des Jahres erschien der dritte Teil der Schlangenfluch – Trilogie Seans Seele. Auf diesen hab ich sehnsüchtig gewartet und bin überglücklich, dass mein Liebling Raven nun auch zu seinem Recht gekommen ist. Die Geschichte besticht in gewohnter Sasori – Manier mit einer brutalen Authentizität und ziemlich unvollkommenen Charakteren. Darüberhinaus hat dieses Buch einen unbezahlbaren ideellen Wert für mich. Ich hab über die Geschichte von Samuel und Raven, Dana und Swantje kennengelernt. Zwei Menschen, die mir so ans Herz gewachsen sind und die ich nicht mehr missen möchte. Das Treffen auf der 1. BuchBerlin war natürlich das absolute Highlight. Und im Buch befindet sich eine Widmung für Dana und mich. Wahnsinn! Mehr geht nicht.

Rezension/Amazon

 Top2

Ein weiteres Highlight waren dieses Jahr die „Reinhardswald“ – Löwen von Bianca Nias. Tajo@Bruns_LLC & Jonathan@Bruns_LLC. Ich lese unheimlich gerne Gestaltenwandler – Geschichten und war natürlich mehr als erfreut, dass der ‚dead soft‘ Verlag eine neue Reihe rausgebracht hat, noch dazu mit Löwen. Schwule Löwen hatte ich bisher noch nicht :). Das Besondere an dieser Reihe ist, dass sich der Fantasyanteil so harmonisch einfügt, dass er eigentlich direkt wieder in Vergessenheit gerät und man sich nicht wundern würde, wenn der ein oder andere Löwe wirklich unter den Menschen lebt. Interessant sind auch die Entwicklungen bzw. die Anpassungen der einzelnen Charaktere aneinander. Allerdings hat mir der zweite Teil ein kleines bisschen besser gefallen. Da wurde man als Leser mehr gefordert. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der wohl im März kommenden Jahres erscheinen wird.

Rezension Tajo/ Rezension Jon/Amazon/Interview

Top3(1)

Im Frühjahr erschien der Mittelalterroman Der Sodomit. Ein weiteres Highlight von S.B. Sasori. Ein Buch, das sich vor allem durch eine aufwendige und gute Recherche sowie faszinierende Kontraste abhebt. Brutalität und Liebe, Dreck und Reinheit, Schuld und Unschuld. Zu dieser Geschichte passt der ungeschönte und direkte Stil der Autorin perfekt. Das Wunder der Liebe wird zelebriert, aber ebenso wird auch der Kirche, die abertausende Tode zu verantworten hat, der Spiegel vorgehalten. Ein Buch voller Gegensätzlichkeiten, voller Liebe, aber auch voller Schmerz und (menschlichem) Dreck und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Rezension/Amazon

Top4

Thor und Dylan müssen natürlich auch mit in die Lese-Highlights, nachdem sie mich beinahe an den Rand des Wahnsinns getrieben haben. Diese Geschichte ist einfach anders. Sie ist geheimnisvoll, brutal und jenseits von Gut und Böse. Sie zehrt an den Nerven und wirft den Leser ständig von einem Extremen ins nächste. Man kommt gar nicht zum Luft holen. Aber unter all dieser doch schweren Dramatik, verbergen sich zarte Bande. Liebe, Freundschaft und eine vage Zukunft. Vielleicht nimmt uns Justin C. Skylark noch einmal auf eine Reise mit Thor und Dylan mit, aber ich bin auch mehr als zufrieden mit dem Ende des kürzlich erschienenen 4. Teils Flyktet.

Rezension/Amazon /Interview

 Top5
Der Moment der Wahrheit ist mit Abstand eines der emotionalsten Bücher, die ich je gelesen habe. Eigentlich sollte man dieses Buch nur in Verbindung mit einer Wagenladung Taschentücher kaufen. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es sich um einen spaßigen Roadtrip mit einer berühmten Band handelt, doch weit gefehlt. Es ist eine Reise mit ganz großen Gefühlen. Liebe, Freundschaft, Tod. Einfühlsam geschrieben und mit einem gewaltigen Nachhall. Mathilda Grace entführt in eine Welt voller Emotionen und lässt die Geschichte lange nachwirken. Ein absolutes „must read“.

Rezension/Amazon/Interview

Top6

Eine sehr intime Geschichte aus der Feder Stratmann/Jaeger. Entscheidung wurde im Sommer veröffentlicht und direkt von mir gelesen. Eine Geschichte, die heraussticht, vor allem durch die persönliche Ansprache und dem Fehlen von Namen. Dadurch fühlt man sich als Leser direkt mit eingebunden und man bekommt natürlich einen ganz anderen Bezug zur Geschichte. Ein weiteres Highlight ist natürlich die Fusion von Nathans Talent für emotionale Geschichten und Gerrys fast schon poetischer Ader. Eine gelungene Mischung. Ich hoffe auf viele weitere Geschichten aus dem Hause Jaeger/Stratmann.

Amazon/Interview

Top7

Yep – Warum nichts anders? wurde im Herbst veröffentlicht und ist eine Anthologie, deren kompletter Erlös an „ROSA-LILA“ geht. 7 AutorInnen & 7 Geschichte. Schwule Liebe in allen Farben, Formen und Facetten. Mir hat diese Geschichtensammlung sehr gut gefallen, vereint sie doch 7 wirklich talentierte und außergewöhnliche AutorInnen, die uns mit ihren Geschichten in fremde Länder entführen, an schmerzhaften Erlebnissen teilhaben und uns neu verlieben lassen. Geschichten voller Hoffnung und, vor allem, voller Liebe. Und man kann sogar noch was Gutes tun!

Rezension/Amazon/Special

——————————————————————

Das Kultbuch des Jahres

einkönigreichfürpuder

Das Kultbuch des Jahres ist für mich ganz klar: Ein Königreich für Puder von Cat T. Mad. Albrecht von Berlen, der Protagonist, ist anders und zwar ziemlich. Pudrig, rosig und knallbunt. Ein wandelndes Klischee auf zwei Beinen, aber so liebenswert, dass einem beim Lesen rosarote Herzchen aus den Ohren fliegen. Ich hoffe, dass wir noch mehr von Albrecht zu lesen bekommen werden.

Rezension/Amazon/Interview

Mein Wohlfühlbuch 2014

TattoGesamtband

Unter einem Wohlfühlbuch verstehe ich eine Geschichte, die ich immer wieder aus dem Regal hole, um meine Lieblingsstellen erneut zu lesen. Das ist dieses Jahr eindeutig Tattoo. Dieser Sammelband ist gewiss nicht perfekt, aber unheimlich charmant und ich kann ihn nur jedem ans Herz legen, der auf Action, Romantik, Drama und Fantasy steht.

Rezension/Amazon/Interview

Das Cover 2014

der-sodomit

Das Cover von Der Sodomit ist für mich DAS Cover des Jahres. Es stammt aus der Feder von Toni Kuklik, die nicht nur für ihren eigenen Verlag designt, sondern auch für den ‚dead soft‘ Verlag. Dieses Bild vereint für mich alle Aspekte der Geschichte. Es wirkt unschuldig, aber gleichzeitig auch sehr roh. Gegensätze ziehen sich auch hier an.

———————————————-

Ein großes Dankeschön an die AutorInnen und die Verlage für dieses lesefreudige Jahr. Auf ein weiteres erfolgreiches Lesejahr 2015!

2 Gedanken zu “Monday thoughts #74 – Meine Lese-Highlights 2014

  1. Pingback: Mein Jahr |
  2. j125 schreibt:

    Hallo Ramona,

    Loving Silver ist für mich definitiv auch eines der besten Bücher 2014 gewesen. Ich fand Jamie und Mike einfach so sympathisch. Dieses simple Wort wird dem jeweiligen Charakter der beiden gar nicht gerecht, aber es ist einfach so. Sie sind so nett, dass ich sie gern als Nachbarn oder Freunde hätte.

    Bei „Tajo..“ bin ich ja immer noch froh, dass ich mich von Bianca und dir hab überreden lassen 😀 Mir hat es überraschend gut gefallen und ich bin gespannt wann ich zum Zweiten Teil komme. Übrigens ist das Cover eines meiner Highlights. Dein gewähltes Cover ist mir persönlich zu… Muskelbepakt 😀 ich finds ein bisschen zu unnatürlich.

    Sonst kenne ich nur noch Yep, was für mich allerdings kein Highlight war. Es gab echt klasse Storys, aber das meiste hat mich nicht so ansgesprochen. Ich freue mich aber auf jeden Fall total auf die Fortsetzung von Drahtseilakt von S.B. Sasori.

    Viele Grüße,
    Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s