Rezension: Schlachthaus – Sandra Busch

schlachthausInhalt:

Die Privatdetektive Bo Amundsen und Robin Berger ermitteln wieder und das kurz nach dem „Bunker-Trauma“. Auch dieses Mal haben sie wieder das große Los gezogen und sind an den nächsten Psychopathen geraten.

Ein ehemaliger Kollege von Bo, Patrick Reinhold, bittet die beiden in einem Mordfall zu ermitteln, bei dem sein Neffe niedergeschlagen und dessen Freund, Tobias, getötet wurde. Auffällig, und vor allem gruselig, sind die Umstände des Todes. Das Opfer weist eine skelettierte Hand auf. Abgefressen von Ratten. Todesursache: hoher Blutverlust und Schock.

Die Ermittlungen führen direkt in einen Blut trinkenden und Orgien feiernden Vampyr-Zirkel. Dort trifft Robin auf Daan van Basten, den Anführer. Dieser entwickelt sich schnell zu einer Gefahr für Robin’s und Bo’s Beziehung, denn der Vampyr übt eine fast schon unwiderstehliche Anziehung auf Robin aus.

Als eine weitere Leiche gefunden wird, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und ein Kampf um Robins wahre Liebe.

Meinung:

Endlich ermitteln Bo und Robin wieder. Der erste Teil „Herbstfraß“ rangiert auf der Liste meiner „Lieblingsbücher“ ganz weit oben und nun ist der heiß begehrte zweite Band erschienen. Dem Himmel sei Dank. Länger hätte ich es vermutlich nicht ausgehalten.

„Schlachthaus“ ist anders – eine faszinierende Synergie und ein extremer Kontrast. Auf der einen Seite haben wir einen gruseligen und fast schon bestialisch anmutenden Mord und eine fieberhafte Suche nach dem Täter, die sich schnell zum Wettlauf gegen den Tod entwickelt. Und auf der anderen Seite, die Liebe von Bo und Robin, deren Innigkeit direkt aus dem Buch auf den Leser überspringt. Ich weiß nicht, warum mir die beiden so ans Herz gewachsen sind. Vielleicht ist es die Unvollkommenheit der beiden, die im krassen Gegensatz zu ihrer „paradiesischen“ Beziehung steht. Das freche Frettchen und der schweigsame Kampfschwimmer – das ist schon eine explosive und leidenschaftliche Kombination. Interessant finde ich, dass Bo dieses Mal sehr viel offener und verletzlicher dargestellt wird. Das hat ihn mir noch näher gebracht. Ich kann voll und ganz verstehen, warum Robin sein Herz an ihn verloren hat – geht mir genauso.

Die Spannung lässt natürlich auch nicht zu wünschen übrig. Auf den ersten Seiten darf man bereits an der Qual des ersten Mordopfers teilhaben und im Zuge der Ermittlungen stellt man sich als Leser ebenfalls die Frage, wer denn da als Mörder infrage käme. Daan selbst, ein Mitglied des Zirkels oder doch jemand ganz anderes? Und auch die privaten Probleme, die durch Daan und dessen Anziehungskraft entstehen, haben mich mitfiebern lassen. Das ein oder andere Tränchen ist auch geflossen, schließlich haben die beiden wirklich große Stolpersteine im Weg liegen.

Traumpünktchen

Der Titel lässt es schon vermuten, es wird blutig und unschön. Meiner Meinung nach kann „Schlachthaus“ auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Vieles wird noch mal erklärt. Dennoch sollte man sich auch „Herbstfraß“ nicht entgehen lassen. Insgesamt eine rundum gelungene Geschichte. Emotional, spannend, erotisch und teilweise etwas eklig. Volle Punktzahl!!

Fazit:

Ein gelungener, blutiger zweiter Teil der Krimi-Reihe um die beiden Detektive Bo und Robin. Gruselig, gleichzeit aber auch dramatisch und romantisch. Eine süchtig machende Mischung. Ich hoffe auf einen dritten Band.

5stars

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 384 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 178 Seiten
  • Verlag: dead soft verlag (18. Januar 2015)
  • Preis: 5,99€
  • Hier kann man es kaufen: Schlachthaus
  • Direkt beim Verlag kaufen *klick*
  • Homepage der Autorin: Sandra Busch

2 Gedanken zu “Rezension: Schlachthaus – Sandra Busch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s