Gay Friday #43 – „Seelenspur“ von Nicole Henser

seelenspurheaderAm 18.05.2015 erscheint eine neue Buchreihe von Nicole Henser: „Seelenspur“.

Habt ihr Lust auf einen kleinen Vorgeschmack?

Dann los! Arun erwartet Euch!

zeilentrenner

Nicole Henser über „Seelenspur“:

Geboren wurde die Idee während eines Telefongespräches mit einem sehr lieben Menschen. Ein Wort gab das andere und plötzlich war die Idee in meinem Kopf.

Es geht um Arun, einen mittelalterlichen Druiden, der ein Ritual anstößt, um seinem toten Geliebten Bone in ein anderes Leben zu folgen. Er hat nur nicht gedacht, dass es wirklich funktioniert.

In monatlichen Folgen wird er unterschiedliche Zeiten und Orte besuchen, bis ihn die höhere Macht, die sein Geschick lenkt, mit dem aktuellen Bone glücklich sein lässt.
Er weiß nicht, was sein Ziel ist, doch er reist immer weiter … zwischendurch hat er sehr schöne Erlebnisse, doch es sind ihm auch Widersacher auf den Fersen – zum Beispiel Gerrick, ein Hüter der Zeit, der ihn schon zu Beginn von seinem Vorhaben abbringen wollte.

In der ersten Folge „Über den Tod hinaus“ erfährt man, wie Arun zu diesem Abenteuer aufbricht. Das erste Ziel wird dann in der nächsten Folge Los Angeles (Gegenwart) sein …

Das Buch

seelenspur

 Der Trailer

Ein  kleiner Vorgeschmack …

Anno 1115, Holstein

Ich fahre mit den Fingerspitzen über meine Haut. Sie fühlt sich gut an, ganz weich, aber sie spannt sich über harte Muskeln. Anscheinend werde ich so ein kräftiger Mann wie mein Vater. Das ist auch das einzig Gute, was er für mich bereithält. Seinem Gott werde ich nicht huldigen, immerhin hat er mich nicht erhört, als ich ihn darum gebeten habe, meinen Erzeuger nicht aus dem Heiligen Land heimkehren zu lassen. Das hatte sicher einen Grund: Er wollte ihn dort nicht haben und hat ihn zu uns zurückgeschickt. Dabei habe ich ihm mein Abendessen geopfert und den Schlaf dieser Nacht, weil mein Magen knurrte.

Jetzt kann der Held der Kreuzzüge meine Mutter wieder schlagen und nach seinem Willen herumschubsen – wie er es auch mit mir versucht. Doch ich bin mit meinen sechzehn Jahren beinahe stark genug, ihm die Stirn zu bieten. Im Moment muss ich meinen Mund noch halten, doch ich esse gut, lerne die Lektionen im Schwertkampf und übe auch meinen Geist, um diesem Mann in allem überlegen zu sein. Meine Zeit wird kommen, sie ist nah. Ich habe von meinem alten Lehrer Jova ein Pergament bekommen, auf dem Riten festgehalten sind, die einer alten Religion dienen. Sie fordert nicht von ihren Anhängern, in ihrem Namen Menschen abzuschlachten. Dort ist mein Weg, ich werde von Jova heimlich noch viel mehr Dinge lernen als Mathematik und das Lesen von gelehrten Büchern. Er spricht sogar von Magie, die mich völlig fasziniert.

Jetzt gerade fesselt es mich allerdings mehr, die Empfindlichkeit meiner Brustwarzen zu entdecken. Wenn ich an ihnen zupfe, kribbelt es in meinem Rücken und es wird warm in meinem Unterleib. Ich kenne das Gefühl sehr wohl, mein Schwanz wird sich aufrichten und mich ganz zappelig machen. Die Kirche meines Vaters verbietet es, sein eigenes Fleisch zu berühren, also warum sollte ich es nicht tun?

Wollt ihr mehr? Dann schaut mal hier *klick*

2 Gedanken zu “Gay Friday #43 – „Seelenspur“ von Nicole Henser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s