Monday thoughts #84 – 1000 Leser

1000Leser

Am Wochenende wurde klammheimlich die 1000-Leser – Marke geknackt (also alles zusammengenommen: FB, Twitter, Bloglovin und Blog). Vielen Dank! Liebe Leser, ihr seid toll!

Für viele Blogs wäre das gar nicht erwähnenswert, aber ich bin total geplättet. Mein Blog ist jetzt dreieinhalb Jahre alt und ich hätte mir nie träumen lassen, mal so viele Follower zu haben – vor allem nicht, da sich mein Blog ja in einer sehr speziellen Schiene bewegt. Das Gay-Genre wird zwar täglich größer, aber es liegt noch ein weiter Weg vor uns.

Likes und Klicks sind mir nicht so wichtig, dennoch ist es natürlich ein sehr schönes Feedback. Klar, sind die 1000 nicht mit anderen Blogs zu vergleichen, die 2000 + Follower haben, allerdings haben die auch ein größeres Publikum. Aber selbst die ganz großen deutschen Buchblogs kommen nicht an die Zahlen ran, die amerikanischen Gaybook-Blogs haben. Dort sind es teilweise  10.000-20.000 Fans. Das sind Dimensionen von denen wir hier nur träumen können.

Ich würde mir sehr wünschen, dass sich die nächsten Monate und Jahre noch einiges auf dem deutschen Gaybook-Markt ändert und weiterentwickelt. Wir brauchen Innovationen, mehr Autoren, mehr Leser, mehr Gaybook-Blogs und viel Aufgeschlossenheit.

ramonakussmund

2 Gedanken zu “Monday thoughts #84 – 1000 Leser

  1. laberladen schreibt:

    Gratuliere!
    Ich finde es toll, dass dein Blog auf so viel Interesse stößt und somit auch das Genre, das wir beide gerne lesen, noch ein wenig bekannter macht. Ich stöbere hier bei Dir immer gerne und werde mir auch weiter Anregungen auf Deinem Blog holen!
    LG Gabi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s