Gay Friday #45 – Read around the world: Schottland

schottlandheaderDank „Loving Silver“ ist das Schotten(karo)-Fieber ausgebrochen – zumindest bei mir. Deshalb mache ich mich jetzt mal auf die literarische Weltreise nach Schottland – dem Land der Burgen und Märchen, der saftigen Wiesen, des Whiskeys, der Dudelsäcke, der Clans und der Vorliebe für Karos sowie der überaus lebenswichtigen Frage: Tragen die Männer wirklich nichts unter ihren Kilts?

In Schottland trifft man auf urzeitliche Schlangenwesen, archaisch angehauchte „Highlander“ in sexy Kilts und einen traumatisierten Autor auf dem Weg zur großen Liebe. Leider gibt es nicht ganz so viele deutsche Gaybooks, deshalb hab ich auch ein Buch reingeschmuggelt, das nicht in Schottland spielt, in dem Schotten aber eine wichtige Rolle spielen 🙂

Homosexualität in Schottland

gèidh, gay 

Homosexualität war ein „schweres Verbrechen“ und wurde lange Zeit mit dem Tod geahndet. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Todesstrafe auf Analverkehr (auch heterosexuell) abgeschafft. Gleichgeschlechtlicher Verkehr blieb aber weiterhin verboten und wurde als Sittlichkeitsvergehen angesehen. Erst 1981 wurden die entsprechende Gesetze endgültig außer Kraft gesetzt. Im Herbst 2014 wurde dann der finale Schritt getan und gleichgeschlechtliche Ehen sowie ein allgemeines Adoptionsrecht ermöglicht.

(Quellen: Uni Münster, queer.de, BBC)

Buch – Tipps

schottland1

  • Schlangenfluch: Samuels Versuchung: Samuel Mac Laman ist ein faszinierender Mann. Und ein faszinierend schöner Mann. Als der Kunststudent Laurens Johannson ihm zum ersten Mal begegnet, möchte er ihn zunächst nur porträtieren. Aber der Mann mit den honigfarbenen Augen, der selbst im Sommer nur hochgeschlossene Kleidung trägt, weist ihn ab. Durch ein Unglück erkennt Laurens schließlich den Grund, warum Samuel zu jedem Fremden Distanz wahrt. Ein Teil seines Körpers ist mit einer hochsensiblen Schlangenhaut überzogen. (Rezi)
  • Schlangenfluch 2: Ravens Gift: Raven verbirgt ein grausames Geheimnis, um seinen Bruder zu schützen. Tag und Nacht stellt er sich allein einer Herausforderung, der er nicht gewachsen ist. Samuel und Laurens ahnen nichts von der Gefahr. Sie kämpfen darum, die Geschehnisse am Loch Morar vergessen zu können – bis ein alter Feind auftaucht, der alles daran setzt, ihre Liebe für immer zu zerstören. (Rezi)
  • Schlangenfluch 3: Seans Seele: Der junge Ire Sean lebt am Rand der Gesellschaft. Als er in Bangkok unter die Räder kommt, nimmt ihn die Drogenhändlerin Isabell bei sich auf. Sie plant, mithilfe des Giftes einer uralten Spezies, die Droge des Jahrhunderts zu kreieren. Über Shenyang und Moskau führt der Weg nach Morar, einem kleinen Ort in den schottischen Highlands. Doch was Sean dort vorfindet, raubt ihm in vielerlei Hinsicht den Atem. (Rezi)

schottlandgeändert

  • Traumbeeren: Pete erfüllt sich einen lang gehegten Traum, indem er nach dem Ende seines BWL-Studiums Schottland bereist. Diese Reise verändert sein Leben auf unerwartete Weise. Von freundlichen Einheimischen wird er eingeladen, am Ufer eines romantischen Lochs zu zelten und er erhält ein Körbchen mit fremdartigen Beeren als Gastgeschenk. Nach dem Genuss der Früchte begegnet ihm in der folgenden Nacht sein Schicksal in Gestalt eines archaischen, gut gebauten Schotten.  Die Rufe seiner Seele erhalten endlich Antwort…
  • Loving Silver Michael lebt in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg. Sein Leben verläuft in geregelten Bahnen, ebenso wie sein Job als Architekt. Doch seine heimliche Obsession ist der junge amerikanische Gay-Pornodarsteller Silver. Und so heftet sich Michael unter dem Pseudonym Northman per Facebook und Twitter an seine Fersen und schreibt ihm nach langem Zögern. Silver antwortet überraschenderweise und in Michael entsteht der Wunsch, seinen Schwarm einmal in echt zu sehen. Eine Preisverleihung bietet die Chance. Doch Michael hat seine Rechnung ohne Silver gemacht. Statt eines Autogramms bekommt er eine Telefonnummer und einen Namen: Jamie. Die Reise beginnt … (Rezi)
  • Scars … Narben auf meiner Seele: Dem Selfpublisher Kaelan Mackay widerfährt etwas, mit dem er niemals gerechnet hätte. Sein Buch „Scars … Narben auf meiner Seele“ erobert die Herzen der Leser/innen im Sturm, wird innerhalb kürzester Zeit zum Megaseller und soll nun sogar verfilmt werden. Das wäre eine tolle Sache, gäbe es da nicht ein klitzekleines Problem. Seit einem schrecklichen Ereignis vor mehr als zwei Jahren traut Kaelan sich nicht mehr in die Öffentlichkeit. Um jedoch letzte Dinge zu klären, muss er seinen Rückzugsort im heimischen Schottland verlassen und in die USA reisen. Im Flugzeug trifft er auf den Mann, den er seit Jahren bewundert und in den er heimlich verknallt ist – Scott Moore. Der junge Schauspieler soll nun ausgerechnet die Titelrolle in dem Film annehmen, dem Kaelans Buch zugrunde liegt. Kaelan, der sein Buch unter dem Pseudonym Max Kayne veröffentlicht hat, ist hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, sich weiterhin zu verstecken und dem Drang, Scott näher an sich heranzulassen, als irgendjemanden zuvor. Auf liebevolle Weise gelingt es dem Jungschauspieler, nach und nach Kaelans selbst errichtete Mauern Stück für Stück niederzureißen. Doch dann schlägt erneut das Schicksal zu …

schottland3

  • Lustvoller Liebeszauber: Ein schwules Fantasy-Abenteuer in Schottland (Macho 1): Was macht man, wenn man den verliert, den man am meisten liebt? Eine Auszeit nehmen, am besten im Ausland! Dorthin, genauer gesagt: nach Schottland verschlägt es Mateo, um seinen Freund Simon zu vergessen. Was gar nicht so einfach ist, denn Simon scheint Kontakt zu ihm aufnehmen zu wollen. So landet Mateo mit Hilfe zweier keltischer Zauberer in Menschengestalt in der Anderwelt, in der sich neben Feenwesen und Ungeheuern auch die mannhaftesten Ritter befinden, derer er sich annehmen muss bevor er weiter nach dem Geliebten suchen kann. Gelingt es Mateo, seinen Simon wiederzufinden und aus der Anderwelt zu befreien?
  • The Guardians – Gabriels letzter Auftrag: Endlich darf er Schluss machen, sich zur ewigen Ruhe begeben. Gabriel ist am Ende seiner Kräfte. Seine Aufträge verlangen ihm alles ab und nichts als Leere und Schmerz lassen sie zurück. Nach all den Jahrhunderten erhält er nun seinen letzten Auftrag: Er soll den Clansherrn Angus McBain vor seiner heimtückischen Ermordung retten. Gelingt es ihm, darf er ins Vergessen abdriften, darf zu nichts werden. In den Highlands im frühen dreizehnten Jahrhundert kümmert sich Gabriel in seiner kalten und unnahbaren Art um den befohlenen Schutz für den Anführer der McBains. Dass der blonde Hüne leider noch eine ganz andere Wirkung auf Gabriel hat, kann dieser nicht leugnen, auch wenn er es noch so gerne möchte. Krampfhaft versucht der Guardian, die Balance zwischen seinem Wunsch nach dem Ende seiner Existenz und den lustvollen Gefühlen für seinen Schutzbefohlenen zu wahren. Kann er all diese widerstreitenden Empfindungen und Wünsche unter einen Hut bekommen?
  • Erdbeeren & Sahne (Hotel Amor 1): Als der effiziente, bedachtsame Geschäftsmann Ross eines Morgens in der U-Bahn einem Fremden begegnet, hat er keine Ahnung, dass Amor im Hintergrund die Fäden zieht. Dennoch lässt er sich auf ein weiteres Treffen mit dem unkonventionellen Sebastian ein, der hinter all seiner äußerlichen Extravaganz eine schüchterne und empfindsame Seele verbirgt. Trotz ihrer gegensätzlichen Persönlichkeiten und Lebensweisen werden sie ein Paar, doch Ross schafft es einfach nicht, diese eine Sache zu überwinden, die ihn davon abhält, Sebastian voll und ganz zu akzeptieren—und seine eigene Vergangenheit.
    Eines Tages führt sie ein Ausflug zu einem einsamen Hotel an der Küste Schottlands. Mit einem bisschen Hilfe von Aengus, dem netten aber etwas seltsamen Besitzer des Hotels und seinem flüssigen Glück, unternehmen die beiden einen weiteren Versuch, eine Brücke zu bauen—eine Brücke, die sie hoffentlich gemeinsam überqueren werden, Hand in Hand.

schottland4

  • Highland Heart [King’s Command 1]: Called before the new king, Laird Artur was shocked to see his old lover walking through the door. His anger ignites when the king commands that they mate and fortify his borders to the north. He is heartbroken when he discovers that his new mate has no recollection of their time together. Can he forgive Daineal and let go of the past to build a future or will his resentment end what they could have before it begins? Laird Daineal balks at being commanded to mate, especially to a man he knows has to be insane. Despite how much Artur insists that they have met before, Daineal has no memory of the man. And he would have remembered a man that was so sexy he made Daineal’s teeth ache. Commanded by their king to establish a stronghold to the north, Artur and Daineal have to fight not only their past but those that want to keep them from their future. When betrayal comes from within, the bond between them may be the only thing that saves them.
  • The Laird’s Forbidden Lover: Farm lad Iain Munro knows his love affair with Tavish MacIntyre, future Laird of Creachann-Dubh, is dangerous—discovery could mean disgrace and death. But they’ve been in love since they were boys, and they’ve never been able to resist each other, dishonorable though it is to deceive their families.
    Young men now, their sexual explorations have deepened and their love for each other has strengthened. But Iain’s father fears for his eldest son’s future, and Tavish faces dangers and duties of his own: his demanding mother would see him respectably wed, and his interfering sister knows too much—and has schemes of her own.
    Facing a lifetime apart, Iain and Tavish must leave their childhoods behind for good as they choose between honor and love, innocence and happiness, and their vows before God and to each other.
  • Mounted By The Pack: I’m a dandy, a kind term here in Victorian England for a son who will never produce an heir. My father caught me one too many times kissing other boys, and when I refused to marry some cow to breed for his sake, that was the last straw. He arranged for me to be sent to a distant Monastery known for „resolving“ issues like me. In return, my father’s good name in our town would be restored, bringing prosperity for the rest of the family.
    I didn’t think it could get much worse, but it did. On my way to the Monastery my coach was robbed and I was taken hostage. I was staring death in the face several times, and surely knew it was the worst day of my life. But then, I met him.
    I met Alastair. My gorgeous protector, a werewolf leading the men of the Finnegan Clan. He freed me from captivity, and gave me hope for the future. I had one final decision to make: would I go back to the posh safety of society or run with the pack?

schottland5

  • Cowboys And Kilts: Lanky Hugh MacPherson wears his tattoo and his cowboy boots all the way from Nevada to his ancestral home in Scotland, only to find a clansman named Graeme Guthrie has a subtle way of claiming the boots, the tattoo, and the man who wears them.
    On a tour to the sites of Pictish stones, Hugh meets the Laird of the Castle in the oversized, handsome body of Graeme, a man who traces his ancestry back as far as the tattooed Picts who carved those very stones.
    What happens when two gorgeous men first lock eyes, then bodies, and at last their very spirits as foretold in the mysterious tattoos they wear?
  • Gay Romance in Tartan: Callum McCrea is 23. Heir to a vast Scottish estate, and almost engaged to the beautiful girl next door (herself the heiress to the adjoining estate) he seems to have everything he could want. But then 19-year-old Teddy, product of a children’s home in the north of England, joins the domestic staff. The two men fall in love … and the domestic and dynastic apple-carts are well and truly upset. This is the tale of a forbidden love that crosses the upstairs-downstairs divide as well as transgressing other social norms upheld by most landed gentry.
    The McCrea family motto is ‘Fortudine’ – With Fortitude. By the end of the book, though, a codicil has been added: Love Conquers All. ‘Amor Vincit Omnia.’
  • Autumn in the Highlands: He was only passing through…
    David Dillahunt has spent the last few months backpacking through Britain and hopes to make it to Loch Ness for a bit of Nessie spotting before the weather turns cold. Instead, he finds himself in the quirky village of Glencreag, where a cranky old innkeeper named Angus convinces him to stay a few days.
    A few days turn into a few more when David runs into the local Laird, Andrew McGuiver. Andrew is a mystery himself and David figures he’ll be a lot more fun to solve than the Loch Ness Monster. Along the way, the two of them chase local legends, get caught up in controversy and slowly fall for one another. But Andrew’s past and his own personal fears threaten their fledgling relationship. Can he put them behind him? And will David decide Andrew’s worth staying for?  

Das Geheimnis des Kilts: Mit oder ohne?

kiltDie interessanteste Frage – und vermutlich auch die am häufigsten gestellte – ist natürlich: Was tragen die Schotten unter dem Kilt?

Nichts! Ein echter Schotte, der gerne Kilts trägt, hat auf seiner Homepage *klick* verraten, was Mann so unter dem Kilt verbirgt. Nämlich gar nichts. Ist einfach praktischer, wenn man von einem ganz natürlich Bedürfnis geplagt wird, außerdem besitzen Schotten – dank des Whiskeys – Superkräfte. Außnahmen gibt es nur selten (geliehene Kilts und Wettkämpfe).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s