Monday thoughts #86 – I’m in the mood for …

iminthemoodfor

Wenn ich ein besonders schönes und berührendes Buch gelesen habe, überfällt mich meist ein Gefühl von Unsicherheit und „Angst“ vor Enttäuschung. Was erwartet mich wohl in der nächsten Geschichte? Wird es ein Flop oder doch eine neue, positive Erfahrung? Wird sie mich glücklich oder frustriert zurücklassen? Gehemmt greife ich dann zu meinen Wohlfühlbüchern. Geschichten, die mich schon eine Weile begleiten und die ich immer wieder aus dem Regal hole, wenn ich Sicherheit brauche oder in der richtigen Stimmung bin, bevor ich mich in neue Abenteuer stürze.

Happy

happy1Herbstfraß  / Schlachthaus

Die beiden Bücher von Sandra Busch sehen nicht unbedingt nach guter Laune aus und der Inhalt ist teilweise recht brutal, blutig und manchmal auch etwas eklig, aber ich liebe diese Chemie zwischen Bo und Robin aka Tweety und Dot. Da geht mir jedes Mal das Herz auf.

Rezi „Herbstfraß“ / Rezi „Schlachthaus

happy2Loving Silver / Mr. Ironheart

Meine Print-Exemplare dieser zwei Geschichten sind oft in Gebrauch und sehen auch nicht mehr ganz taufrisch aus 🙂 Mike und Jamie sowie Chris und Roman sind ja auch einfach zu süß.

Rezi „Loving Silver“ / Rezi „Mr. Ironheart

happy3Irgendwie Top / Irgendwie Lion’s Roar

Markus und Alex gehören zu meinen liebsten Eroberungen, die auch noch als Print einziehen müssen, weil das Re-Reading am Reader etwas anstrengend ist 🙂 Aber dieses Erlegen und Jagen ist einfach zu sexy. Meine absoluten Favoriten von Chris P. Rolls.

Rezi „Irgendwie Top“ / Rezi „Irgendwie Lion’s Roar

Sad

GesamtausgabeOstküsten-Reihe

Wenn ich mal nicht so gut drauf bin, dann lese ich die Ostküsten-Reihe von Mathilda Grace – mit allem Pipapo. Ich liebe diese Familie und manchmal wünsche ich mir auch so eine Oberglucke wie Adrian an meine Seite – Mr. FBI, der alles regeln kann *seufz* Das ist jedes Mal wieder ein „Nachhausekommen“ ❤

sad1Schlangenfluch – Trilogie

Ich liebe Swantjes düstere Geschichten und tauche unheimlich gerne in die dunklen und tiefen Geheimnisse der Mac Laman Familie und des Loch Morar ab.

Rezension: Band 1 / Band 2 / Band 3

sad3Heißes Eisen – warmes Holz / Schneeseelen

Diese beiden Geschichten bringen mich immer zum Lächeln, aber nicht, weil sie so fröhlich und heiter sind, nein, sie vermitteln mir eher ein wohlig warmes Gefühl der Geborgenheit. Die Haustiere sorgen allerdings immer wieder für ein Schmunzeln 🙂

Rezi „Heißes Eisen – warmes Holz“ / Rezi „Schneeseelen

__________________________________

Ich hab noch einige weitere Bücher, die ich sehr oft aus dem Regal hole, um sie erneut zu lesen, aber wirklich alle aufzulisten, wäre zu umfangreich 🙂

Habt ihr auch Wohlfühl – Bücher, die ihr wieder und wieder lest?

7 Gedanken zu “Monday thoughts #86 – I’m in the mood for …

  1. Anna schreibt:

    hi Ramona,

    eine wunderbare Zusammenfassung deiner Wohlfühlbücher.
    Sie alle habe ich ebenfalls gelesen und Mathilda Grace gehört mit der Ostküstenreihe ebenfalls zu meinen Lieblingen sowie alle bisher erschienen Bücher bzw. E-books von M.S. Kelts.
    Mein absolutes Wohlfühlbuch aber ist seit langer Zeit schon Fairy-Tale von Rona Cole.
    Im Moment postet sie ja über fanfiction eine Fortsetzung und ich warte gespannt auf jedes neue Kapitel.

    Danke für deine tollen Rezessionen Ramona. Ich folge meistens deinem Rat und bin dabei noch nie eingegangen.

    Liebe Grüße
    Anna

  2. Ramona schreibt:

    Hallo Anna,

    dankeschön – das ist aber nur der harte Kern meiner Wohlfühlbücher 🙂 Es gibt wirklich viele schöne Geschichten.
    „Fairy-Tale“ muss ich auch unbedingt noch lesen. Gerade hab ich „Zwischen den Zeilen“ von Rona Cole hier liegen.

    Hui, das freut mich natürlich 🙂

  3. mattygrace schreibt:

    Jap, habe ich. Ich liebe Jane Sevilles Buch „Zero at the Bone“, das Ding ist bei mir schon so abgegriffen, dass ich die Buchränder nachkleben musste. *lol* Frag‘ mich bitte nicht, was diese Geschichte so einzigartig macht, aber seit ich sie habe, ist sie mein absoluter Favorit im Gay-Genre und wird immer wieder mit Begeisterung gelesen.

  4. Ramona schreibt:

    Das muss ich auch noch lesen. Ist irgendwo unter meinem SuB vergraben 🙂
    Meine HCs der Ostküstenreihe sind unverwüstlich. Trotz x mal lesen, keine Falte – nichts. Man muss nur befürchten, davon erschlagen zu werden.

  5. mattygrace schreibt:

    Ich hatte schon mal das „Vergnügen“, mir einen der Totschläger auf den Fuß zu werfen. War keine Freude, sag ich dir. *lach* Aber wenigstens ist es heil geblieben. Der blaue Fuß war mir egal, Hauptsache das Buch ist unbeschädigt. 😉

  6. buchverliebt schreibt:

    Bei mir ist es ein Sammelsurium aus verschiedensten Genre (heißt es „Genre“ oder „Genres“?). Das Buch „Intensity“ von Dean Koontz hat mich durch die Kindergartenzeit meiner Kids gebracht. Immer wenn ich einer perfekten „Bastelmutter“ über den Weg lief, brauchte ich ein Kontrastprogramm. Das Buch „Gefährliche Wahrheit“ von Lisa Marie Rice sieht auch schon ziemlich zerlesen aus. Janet Evanovich lese ich gerne, wenn ich bessere Laune brauche. Sobald Stephanie Plum wieder ein Auto zerlegt, ist die Welt in Ordnung. Harry Potter und seine Welt hilft mir, dem Alltag zu entfliehen und wenn mich meine eigene Familie aufregt, begebe ich mich in den Schoß der Ostküstenfamilie. Was mich nervt, sind Menschen, die meinen, meinen Bücherschrank durchstöbern zu dürfen. Das ist ja wie Striptease! Ich guck ja auch nicht in den Nachttisch von Bekannten. Und wenn Kollegen mal wieder fragen was ich lese und fragen, warum ich denn immer mit Stoffeinband lese, finde ich das höchst indiskret. Vor allem wenn sie versuchen die aufgeschlagene Seite aus „Loving Silver“ zu lesen…..

  7. Ramona schreibt:

    Die Bücher von Lisa Marie Rice hab ich auch alle im Regal stehen. Mein liebstes ist allerdings „Midnight Angel“ *hach*.
    Dean Koontz hab ich als Jugendliche unheimlich gerne gelesen. Ich erinnere mich noch an meine erste Panikattacke nach „Unheil über der Stadt“. Gott, hatte ich da Angst. Aber ein absolut grandioser Autor.

    „Loving Silver“ ist wirklich nicht unbedingt für die Öffentlichkeit bestimmt. Das hab ich damals als Ebook während der Zugfahrt gelesen. Da hab ich mich auch immer so hingesetzt, damit niemand reinschauen konnte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s