Monday thoughts #88 – „Tortured Heroes“

th2

Vor ein paar Tagen hat mich eine Leserin angeschrieben und gefragt, was sich denn genau hinter dem Begriff tortured hero versteckt und ob es diesen auch im Gay-Genre geben würde. Gute Frage.

 to torture – foltern, quälen

Bei tortured heroes handelt es sich in der Regel um Protagonisten, die bereits in der Vergangenheit tiefe körperliche und/oder seelische Wunde davongetragen haben oder im Laufe der Geschichte viel ertragen müssen. Meist sind es diese geheimnisvollen, düsteren Männer, die jedem Gefühl aus dem Weg gehen und von Liebe erst recht nichts wissen wollen.
Ich hab aber ebenfalls schon gelesen, dass es sich bei tortured heroes auch um die toughen Typen handeln kann, die knallhart durch ihre Story marschieren und sich nicht unterkriegen lassen.

(P.S. Natürlich gibt das auch in weiblicher Form – da spricht man dann von tortured heroines)

Ich muss gestehen, dass nicht jeder, der Altlasten oder Verletzungen mit sich herumschleppt, automatisch zu einem tortured hero wird. Zumindest nicht für mich. Ich verlange da ein bisschen mehr. Ich will einen tortured hero mit Bad – Boy – Attitude, mit einer aufwühlenden und berührenden Vergangenheit und einer Zerrissenheit, die fast schon mit Händen greifbar ist.

Ich habe wirklich lange überlegt, wer denn meine tortured heroes sind – hier sind meine Top 3:

Vishous

loverunbound

Meine absolute Nr. 1 ist Vishous aus der „Black Dagger Brotherhood – Serie„. Er ist DER tortured hero. Er ist zwar nicht schwul, aber bi. Was habe ich gehofft, dass Vishous und Butch zusammenkommen – ist aber leider nichts draus geworden *seufz*.

Ich liebe diese Buchfigur. Er hat so viele Facetten. Das kühle Äußere, diese brutale Vergangenheit, der brillante Verstand und dieses explosive Innere. Gleichzeitig ist er aber auch weich und verletzlich. Zu was er fähig ist, wenn sein fragiles Gleichgewicht zerstört wird, bekommt man in Band 9 „Lover Unleashed“ zu spüren.

Lover Unbound

Raven

SF2_Ravens_Gift_2

Raven gehört definitiv zu meinen tortured heroes. Seine Narben sind vielleicht nicht sichtbar, dennoch sind sie da – tiefe Krater in seiner Seele. Ein verkannter Held, ein leidender Bruder, ein Raubtier. Raven hat mein Herz schon in Band 1 erobert, wahrscheinlich weil er so verletzlich ist. Weil ihn seine Hilflosigkeit, die er, während der Misshandlung seines Bruder durch ihren Stiefvater, gefühlt hat, zu einem fragilen Konstrukt gemacht hat, das jederzeit auseinanderfallen kann. Schließlich will er nur eines: Liebe. Doch viele sehen nur das Monster. Einen Mörder.

Band 1 / Band 2 / Band 3

MAC

Kalt-wie-Eis-

Mathilda Grace hat mit Mac eine Figur geschaffen, die mich auch Monate nach dem Lesen nicht loslässt. So ein widersprüchlicher Mensch, so voller Leid und Schmerz. Er hat Unvorstellbares hinter sich und lebt nun in Angst vor anderen Menschen. Eine Beziehung kommt schon gar nicht infrage und dann taucht da plötzlich Alexander auf, ein Mann, der so lange auf die Eisschicht einschlägt, bis sie schließlich nachgibt und einem wundervollen Menschen Platz macht und ihm die Chance gibt, zumindest innerlich ein bisschen zu heilen.

Kalt wie Eis

Weitere tortured heroes

Welcher tortured hero hat Euer Herz erobert?

3 Gedanken zu “Monday thoughts #88 – „Tortured Heroes“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s