Rezension: Ben & Lotta: Gegenteile ziehen sich aus – Nessa Maral

ben&lottaInhalt:

WENN DIE MASKE FÄLLT, FÄLLT ALLES …

Ben ist der Traum aller Frauen. Groß, muskulös, tätowiert – mit genau der richtigen Portion an „Bad Boy Attitude“, doch bei einer kann er nicht landen und kassiert einen Korb nach dem anderen. Die umschwärmte Lotta ist für ihn unerreichbar, dabei will er nur sie. Verliebt sich tagtäglich ein Stückchen mehr in diese geheimnisvolle Frau.

Als sich sein bester Freund an Lotta ranmacht und er schließlich erfährt, wer sich wirklich hinter Lotta verbirgt, muss Ben sich entscheiden, ob er bereit ist, für die Liebe seines Lebens zu kämpfen, auch wenn sie nicht das ist, was sie zu sein scheint.

Meinung:

Die Geschichte von Ben und Lotta war ein kleines „Experiment“ für mich. Bisher hab ich nämlich noch keine Geschichte gelesen, die diese Thematik behandelt hat. Aber es hat sich gelohnt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Bens und Lottas Sicht erzählt, dadurch entsteht eine angenehme Dynamik und man bekommt auch einen guten Einblick in das Gefühlsleben der beiden Protagonisten, die mit vielen Emotionen, Verwirrungen und Enttäuschungen kämpfen müssen. Hinzu kommt noch ein bester Freund, der scheinbar leichtfertig die langjährige Freundschaft gefährdet und ein Chef, der mir zum Schluss ziemlich unheimlich war.

Nessa Marals Debüt ist definitiv einen Blick wert. „Ben und Lotta“ wird als humorvolle Novelle beschrieben, allerdings ist sie das nur bedingt. Es gibt einige amüsante Stellen, dennoch muss klar sein, dass hier ein sehr ernstes Thema behandelt wird und eine große Tragik im Raum steht. Ein junger Mann fühlt sich in seiner „wahren“ Form nicht wohl und versucht mit einer Maske aus Make-Up, Perücke und Kleidung, die Person zu erschaffen, die er wirklich ist – in der er sich wohlfühlt. Aber die Angst, alles zu verlieren, sollte die Maske mal fallen, ist übermächtig und nur zu verständlich. Auf der anderen Seite haben wir Ben, der total verwirrt ist und seine Sexualität in Frage stellt, denn eigentlich steht er ja auf Frauen. Eine sehr dramatische Konstellation.

Da es sich um eine Novelle handelt, kann man nicht erwarten, dass man jeder Gefühlsregung bis ins kleinste Detail nachspüren kann. Ich hätte mir zwar an einigen Stellen mehr Dramatik und Tiefe gewünscht, trotzdem habe ich das Buch zufrieden beendet. Die Geschichte hat mich sehr berührt und wird mich bestimmt noch einige Zeit in Gedanken begleiten.

Fazit:

Eine schöne Geschichte über die Liebe und den Mut, zu sich selbst zu stehen. Leise und eindringlich. Klare Leseempfehlung.

4halbsterne

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1251 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 204 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (7. August 2015)
  • Preis: 2,99€
  • Hier kann man es kaufen: Ben und Lotta: Gegenteile ziehen sich aus

Ein Gedanke zu “Rezension: Ben & Lotta: Gegenteile ziehen sich aus – Nessa Maral

  1. Bianca Nias schreibt:

    Hört sich echt toll an, danke für den Tipp 🙂 Das Buch landet gerade auf meinem Wunschzettel…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s