Gay Friday #47 – Körperstudien

KörperstudienWer im Gay – Genre unterwegs ist, weiß, dass es nur so von halbnackten und nackten Männern wimmelt. Nicht nur auf Covern, sondern vor allem auf Facebook. Da ist manchmal die komplette Timeline voll. Beschweren kann man sich da natürlich nicht 🙂 Auch wenn nicht immer der eigene Geschmack getroffen wird.

Ich bevorzuge ja die Footballspieler-Typen. Groß, breit, muskulös und am liebsten tätowiert. Deshalb stöbere ich sehr gerne bei Andrew Morrill, dem Covermodel von „Mr. Ironheart„, und bei Michael Stokes Photography. Da gibt es immer was Nettes zum Anschauen. Man(n) ist ja auch nur eine Frau 🙂

Wer sich etwas weitläufiger umschaut, trifft auf Amazonien auch mal auf Bildbände. Die Auswahl ist recht großzügig. Männerkörper in der Fotografie seit 1840 oder erotische Aufnahmen sowie historische Bilder homosexueller Paare. Leider sind diese Bildbände nicht ganz so günstig und ich konnte mich bisher auch noch wirklich dazu durchringen, dafür Geld auszugeben, aber reizen würde mich es schon. Deshalb hab ich mich mal auf die Suche gemacht und die (für mich) ansprechendsten Bildbände herausgesucht.

Sexy

outbackdust Outback Dusk

Australische Cowboys zeigen sich von ihrer besten Seite.

barestrenghtBare Strength

Michael Stokes setzt pure Männlichkeit (schwellende Muskeln und schweißglänzende Haut) gekonnt ihn Szene.

mammothThe Mammoth Book of Gorgeous Guys

Fast 50 verschiedene Fotografen haben sich zusammen getan, um Männerkörper in all ihrer Schönheit einzufangen und neue, erotische Wege zu beschreiten.

Aus der Vergangenheit

menformenMen for Men: Der Männerkörper in der Fotografie seit 1840

Eine Zusammenstellung von 350 Amateur- und Profibildern, die den Wandel der Zeit eingefangen haben.

a_hidden_loveA Hidden Love: Art and Homosexuality

Eine bildhafte Geschichte über die Darstellung der Homosexualität in der Kunst.
(Das Coverbild habe ich übrigens als Poster an der Wand hängen)

GaypridecouplesThe Invisibles: Vintage Portraits of Love and Pride. Gay Couples in the Early Twentieth Century

Eine Sammlung an Fotos von homosexuellen Paaren der frühen 1920er Jahre, die ihre Liebe im Geheimen leben mussten.

***************************************

Meine Favoriten sind definitiv „A Hidden Love: Art and Homosexuality“ und „Bare Strength„. Die werde ich mir mal genauer anschauen und vielleicht lässt sich ja auch auf Ebay mal ein Schnäppchen schlagen.

Habt ihr schon Bildbände mit heißen Männern im Regal stehen oder kommt Euch das nicht ins Haus?

7 Gedanken zu “Gay Friday #47 – Körperstudien

  1. mattygrace schreibt:

    Paul Freeman steht bei mir im Regal. *gg* Wenn du mal bei mir reinschneist, kannst du dir den Band gerne ausführlich angucken. Und glaub mir, da gibt’s eine ganze Menge an verschiedensten Formen von Männlichkeit zu betrachten. *dreckig grinst*

  2. Ramona schreibt:

    Das Angebot nehme ich gerne an.
    Das Cover sieht schon richtig klasse aus.
    Aber ich liebäugel gerade mit „Bare Strenght“ von Michael Stokes. Das sieht richtig heiß aus ❤

  3. Corina schreibt:

    Oh Ramona, das Angebot solltest du wirklich annehmen. Ich hab fast den gesamten Frühstückstisch damals angesabbert, als ich es mir angesehen habe. *hihi*

  4. barbaracorsten schreibt:

    ich bin gerne auch im BDSM Bereich unterwegs und habe einen hervorragenden Bildband von Van Darkholm, der nicht nur Dom ist und eine bestimmte Form des Bondage betreibt, sondern zudem auch noch ein hervorragender Fotograf ist. Ich kann hier leider keinen Link zum Buch setzen,ohne das direkt ein Shop dazu erscheint. Das Buch heißt „Male Bondage, art deserves witness“ zum Teil schon sehr explizite Fotos, aber hervorragend in Szene gesetzt.

  5. Ramona schreibt:

    Das ist mir beim Stöbern auch über den Weg gelaufen.
    Das Cover sieht echt klasse aus.
    Allerdings hab ich es mir nicht näher angeschaut, da BDSM nicht so meins ist.

  6. mattygrace schreibt:

    Was ich von Michael Stokes kenne, sieht eigentlich immer klasse aus. Aber ich gestehe, fürs Private ansabbern ist mir Freemann lieber, der hat’s mehr mit der Natur, nicht so mit perfekten Superbodys und Waffen dazu. *gg*

  7. Ramona schreibt:

    Michael Stokes ist klasse. Ich liebe seine Bilder.
    Aber der Bildband von Freeman sieht auch super aus.
    Wer die Wahl hat, hat die Qual 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s