Rezension: Two Boys Kissing: Jede Sekunde zählt – David Levithan

twoboyskissingInhalt:

32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. Und so lange dauert es auch, um das Leben vieler Menschen für immer zu verändern.
Ins Leben gerufen wird diese Aktion, um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen.

Als homosexuelle Teenager in einer amerikanischen Kleinstadt hat man es nicht leicht. Sie sehnen sich nach Liebe und Zuneigung in einer Welt voller Vorurteile und Ablehnung.

8 junge Männer kämpfen für die Liebe.

Meinung:

„Love is so painful, how could you ever wish it on anybody? And love is so essential, how could you ever stand in its way?

David Levithans „Two Boys Kissing“ ist kein Buch, das man mal so eben zwischendurch lesen kann. Es geht nicht nur um den Kuss. Hinter dieser Geschichte steckt so viel mehr. Tiefschürfende Gedanken, intensive Gefühle und ein Plot, der so viele Einzelstränge hat, aber doch durch eine Sache verbunden wird: Liebe.

Anfangs fiel es mir schwer in diesen sehr speziellen Erzählstil hineinzufinden. Erzählt wird in der Wir-Perspektive. Letztendlich hat es mich dann aber doch gepackt und ich bin sehr froh, bis zum Schluss durchgehalten zu haben. Man hat immer das Gefühl, die Geschichte durch die Vogelperspektive zu betrachten. Von oben herab. Man ist nicht mittendrin. Eher ein Beobachter. Es gibt einen Haupterzählstrang und einige Nebenerzählstränge, wobei sie nicht außen vor sind, eher etwas weniger prominent – dennoch genauso berührend.

Interessanterweise beruht diese Geschichte auf einer wahren Begebenheit, denn 2010 hat wirklich ein Collegepärchen diesen Rekord aufgestellt. Hier aber haben wir Craig und Harry, die diese Bestleistung überbieten wollen. Daneben gibt es auch noch 6 anderen Jungs, alle schwul und teilweise stark gebeutelt durch Mobbing und Eltern, die sie nicht akzeptieren. Und im Hintergrund gibt es noch die Toten. Männer, die schon lange tot sind, gestorben an AIDS. Männer, die keine Chance hatten, ihre Liebe in der Öffentlichkeit zu leben. Männer, die sich wünschen, dass die Welt besser wird und lernt, Menschen jeglicher Sexualität zu akzeptieren.

„Every time two boys kiss, it opens up the world a little bit more. Your world. The world we left. The world we left you.
This is the power of a kiss:
It does not have the power to kill you. But it has the power to bring you to life.“

Diese Geschichte ist so authentisch, so nah und auf gewisse Weise, so poetisch, dass man sich ihr einfach nicht mehr entziehen kann. Eine tolle Mischung aus Generationen voller Liebe, Angst und Schmerz und dem hellen Funkeln der Hoffnung.

David Levithan ist einer der bekanntesten amerikanischen Jugendbuch-Autoren. Dieses Buch richtet sich aber keineswegs nur an die junge Leserschaft. Diese Geschichte kann man zu jeder Zeit und in jedem Alter lesen. Diese Weisheiten, diese Nachdenklichkeit, diese Hoffnung werden niemals ihre Brisanz verlieren.

„It was an exquisite irony: Just when we stopped wanting to kill ourselves, we started to die. Just when we were feeling strength, it was taken from us.“

Fazit:

Eine berührende Geschichte über die Liebe und den Kampf gegen Vorurteile und für eine Zukunft.

5stars

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 927 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books; Auflage: 1 (24. September 2015)
  • Preis: 12,99€
  • Hier kann man es kaufen: Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

*Kurze Info: Die Zitate sind auf Englisch, das vorgestellte Buch aber auf Deutsch! Ich hab beide Versionen gelesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s