Meine Lesehighlights 2015

Highlights 2015Das Lesejahr 2015 war sehr abwechslungsreich. Es gab tolle Geschichten, herausragende Fortsetzungen und total verrückte Ideen. Es ist gar nicht so einfach, die Liste auf ein paar Bücher zu reduzieren. Aber ich habe es zumindest versucht 🙂

Ekstatische Höhen und Tiefe Wunden

10957982_345034219024430_1384680591_n

Loving Silver“ war letztes Jahr mein absolutes Highlight und im März dieses Jahres folgte dann das zweite Buch von M.S. Kelts: „Mr. Ironheart„. Und was soll ich sagen? Ich LIEBE es. Müsste ich mich für ein einziges Buch aus dieser „Favoritenliste“ entscheiden, wäre es „Mr. Ironheart“. Das Buch hat mein Regal noch nie von innen gesehen. Es ist direkt auf meinen Nachtisch gewandert und fristet seitdem – neben „Silver“ – ein Leben in Dauerbenutzung. Und das will was heißen. So oft haben ich noch nicht mal meine „Black Dagger“ – Lieblinge (Lover Awakened, Lover Revealed und Lover Unbound) gelesen – und die sind mir wirklich heilig!

Dieses Buch ist allein schon vom Cover her ein Hingucker. Ich hab ja einen ‚kleinen‘ Coverfetisch und der hat sich beim Anblick dieses Buches in ekstatische Höhen geschwungen. Für mich ist es das beste Cover ever. Es ist schlicht, aber unheimlich ausdrucksstark.
Und Andrew ist einfach nur heiß 🔥

Die Geschichte kann sich natürlich auch sehen lassen. Nach dem Lesen war ich ein glückliches, aber ausgelaugtes Häufchen Elend.

Rezi

Genialer Plot

Wake up married

Das ist wirklich die abgefahrenste Buchreihe des Jahres. Neurochirurg heiratet im volltrunkenen Zustand einen zuckerkranken Alkoholiker, der leider auch noch der Sohn eines Mafiapaten ist und an seinem sadistischen Exfreund hängt. Die Geschichte sprudelt nur so über vor saukomischen Situationen, tragischen Momenten und einer Liebesgeschichte, die so süß ist, dass man Angst vor einem Zuckerschock haben muss. Ich kann es kaum erwarten, bis es im Januar endlich weitergeht.

Rezi

Herz vs. Verstand

Ric + Dev

Nach Tajo und Jonathan ging es dieses Jahr mit Daniel und Devon weiter. Bei den beiden bin ich etwas zwiegespalten. Der dritte Teil um Daniel und Ric ist mit Abstand der beste Band der Bruns-Reihe. Da gibt es gar nichts zu meckern. Er ist spannend, erotisch, actionreich und witzig. Es tauchen auch ganz viele neue Personen bzw. Gestaltenwandler auf – u.a. Navy Seals.
🔥 Navy Seals 🔥Yeah!! Danke, Bianca Nias.
Der vierte Teil wiederum ist mein Band des Herzens. Devon war von Anfang an mein Liebling unter den ganzen Gestaltenwandlern. Ich hab mich so gefreut, dass er in Siku einen tollen Partner gefunden hat. Und die Alpha/Alpha – Konstellation ist einfach nur klasse ❤ *hach*

Rezi / Rezi

Vom Täter zum Opfer

dasmonsterdesprinzen

 Mit „Das Monster des Prinzen“ hat Savannah Lichtenwald einen extrem großen Sprung nach vorne gemacht. Die Geschichte behandelt eine sehr ernste Thematik. Mobbing.
Emotional und eindringlich wird die Geschichte von David und Philip erzählt. Phil leidet lange Zeit unter David und seinen Kumpanen. Im Laufe des Buches wendet sich aber das Blatt. Aus dem Täter wird plötzlich ein Opfer, das keinen Wert mehr in sich sieht. Gleichzeitig entwächst aus Phil eine unheimliche Stärke. Eine emotionale Achterbahnfahrt, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Rezi

Endlich tut mal jemand was!

SpezialeinheitWahnsinn

Gay Military Romance ist ein seltenes und kostbares Gut auf dem deutschen Gaybook – Markt. Aber endlich gibt es auch etwas für meinen – bisher – unbefriedigten Bedarf an sexy Soldaten. Danke, Sydney Stafford!! Das ganze Jahr haben mich Chris und seine Jungs der GSG9 begleitet. Die Mischung aus Action und Liebesgeschichte ist einfach super. Anfangs war ich etwas skeptisch, weil der Fokus doch eher auf den Einsätzen lag, aber jetzt bin ich der Reihe restlos verfallen und hoffe sehr, dass mich der Welpe auch noch lange begleiten wird.
Ein Highlight war auch die Kooperation mit Nicole Henser. „Operation Wahnsinn“ hat mich wirklich gefesselt. So muss Gay Military Romance aussehen!

Lachgarantie inklusive

untier

An diesem Buch kam man dieses Jahr nicht vorbei. Ich liebe Sandras Geschichten, aber mit dieser hier hat sie wirklich den Vogel abgeschossen. Ich hab mich vor Lachen gekugelt. Student Björn ist das, was man gerne als Pechvogel betitelt. Er nimmt wirklich alles mit. Da geht er ein einziges Mal in einen Club und hat am nächsten Tag den Ruf einer Schlampe weg, da er sich anscheinend mit mehreren Typen im Darkroom vergnügt hat. Und wer hats gesehen? Genau, sein Schwarm, der hübsche Lionil. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Der Arme ist vor absolut nichts sicher. Und dann ist da noch das Untier. Der freche, Filmzitate rezitierende Beo. Herrlich komisch und zuckersüß.

Rezi

Abschlussworte …

Das ist natürlich nur ein sehr komprimierter Einblick in mein Lesejahr 2015, deshalb gibt es nachfolgend noch ein paar Bücher, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind.

nachtfalter

Das Buch mit der längsten Wartezeit
Was habe ich darauf gewartet *seufz*. Gefühlte Jahrhunderte. Aber das Warten hat sich mehr als gelohnt. Ich liebe es, auch wenn es durchaus etwas mehr „Dominanzgehabe“ von Sebastian vertragen hätte. Rezi folgt noch.

Flammenerbe

Mut wird belohnt
Yeah! Endlich hat es jemand getan. Mpreg ist nun auch in Deutschland angekommen. Karo Stein hat mit ihrem „Flammenerbe“ eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit einem ganz besonderen Extra geschaffen.

9783944737997_720x600

Ein Buch, das mir anfangs große Angst gemacht hat
Jobst Mahrenholz erzählt in „Der linke Fuß des Gondoliere“ die Geschichte dreier Männer, die eigentlich nicht unterschiedlicher sein könnten, deren Leben aber untrennbar miteinander verbunden sind. Ein Buch der großen Gefühle, würzigen Düfte und herrlichen Bilder.

schlachthaus

Der Titel ist Programm
Auch im „Schlachthaus“ geht es stellenweise wieder eklig zu. Aber was nimmt man nicht alles für das süßeste Detektivpaar ever in Kauf?! Tweety und Dot haben es wirklich nicht leicht. Dieses Mal steht nicht nur ein Serienkiller zwischen ihnen, sondern auch ein gutaussehender „Vampyr“.
Blutig, spannend und zuckersüß ❤

lanista

Dieses Cover …
Bei Cat T. Mads Büchern kann man gar nichts falsch machen. „Lanista“ ist aber nicht nur ein tolles Buch, es spricht auch ein großes Interesse von mir an. Die „Römische Antike“. Meine liebste Epoche. Und zum Cover muss man nicht viel sagen – das ist einfach spektakulär!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s