Mein Blogalltag

typewriter-801921_1920

Tobi von Lesestunden.de hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen. Ein Blick hinter die Kulissen des Blogalltags. Meine Gayblogger-Kolleginnen „GayLesen„, „I love Gaybooks„, „El Ma liest“ und „Laberladen“ haben auch schon mitgemacht.

Wie entscheidest du, ob du über ein Buch bloggst oder nicht?

Das kommt auf das Buch an. Ich kann leider zeitlich nicht jedes Buch, das ich lese, rezensieren, deshalb entscheide ich das recht spontan. Wenn mir schon beim Lesen Ideen für eine Rezension kommen, wird das Buch auf jeden Fall rezensiert. Ich stelle aber auch gerne Bücher vor, von denen ich weiß, dass sie die breite Masse ansprechen, um es entweder zu empfehlen oder eben davon abzuraten. Es tummeln sich aber auch gerne mal Bücher auf meinem Blog, die sich fernab des Mainstreams bewegen – z.Bsp. Mpreg (Flammenerbe/Heat) oder total verrückte Plots (Wake Up Married).

Woher nimmst du deine Inspiration für neue Beiträge?

Das ist ganz verschieden. Manchmal fliegen mir die Ideen beim Lesen eines Buches zu oder eben bei meinen Streifzügen auf englischsprachigen Blogs oder Facebook.

Was willst du mit deinem Blog erreichen?

Ein wirkliches Ziel habe ich nicht. Ich bin erstaunt, wie groß „theworldofbigeyes“ geworden ist. Es ist ein Hobby und ich habe viel Spaß beim Rezensieren, Aktionen veranstalten und den Diskussionen. Ich finde es sehr wichtig, Gay Romance weiter zu etablieren – da haben wir in Deutschland immer noch ein großes Stück vor uns. Außerdem finde ich es ganz schön, nah am Leser zu sein und diesen miteinzubeziehen. Deswegen veranstalte ich gerne Aktionen (Reading Challenges, Awards etc.) oder stoße Diskussionen an. Im Großen und Ganzen geht es aber um den Austausch mit Lesern, Autoren (Verlagen) und anderen Bloggern.

Wie viel Zeit nimmst du dir für das Verfassen eines neuen Beitrags?

Das kann ich nicht wirklich sagen. Manchmal benötigt ein Beitrag nur ein, zwei Stunden – teilweise aber auch Tage. Ich habe mir da kein zeitliches Limit gesetzt.

Wie oft erscheint in deinem Blog ein Beitrag?

Ich versuche wöchentlich etwas zu posten, aber die Häufigkeit variiert je nach privatem/beruflichem Stress.

Bloggst du regelmäßig und hast feste Tage bzw. Abstände in denen Beiträge erscheinen?

Lange Zeit waren der Montag und der Freitag feste Konstanten auf meinem Blog, allerdings kam ich davon ab und fühle mich jetzt etwas freier. Ich möchte diese Tradition aber gerne wieder aufnehmen, ohne dass es in Stress ausartet. Ansonsten blogge ich, wie es mir gerade reinpasst. Ich schaue jedoch täglich rein und beantworte Kommentare oder Fragen.

Hast du einen festen Tag, an dem du Blogbeiträge schreibst und dich um deinen Blog kümmerst?

Nein, wie schon gesagt, das ist häufig spontan und abhängig von privaten und beruflichen Faktoren.

Hast du mehrere Beiträge fertig verfasst als Entwurf, oder veröffentlichst du jeden Beitrag sofort?

Ich habe derzeit 89 Entwürfe rumliegen. Manche sind bereits fertig, andere angefangen. Es ist oft so, dass mir eine Idee kommt, die sich aber nicht wie geplant umsetzen lässt. Deswegen wird vieles auf die Ersatzbank geschoben, bis die Zeit reif dafür ist.

Hast du Hilfsmittel, wie einen Planer, eine App oder irgendein Gadget?

Nein, aber ein Notizbuch, in dem ich Ideen festhalte.

Schreibst du deine Beiträge direkt in WordPress bzw. der Blogsoftware, oder zuerst auf Papier oder in anderer Software?

Ich schreibe direkt in WordPress.

Schreibt du die Beiträge auf einmal, oder in mehreren Schritten?

Ich kann mich – ehrlich gesagt – an keinen Beitrag erinnern, den ich wirklich in einem Rutsch runtergeschrieben habe. Meine Rezensionen sind in der Regel etwas länger und beanspruchen deshalb auch viel Zeit. Ich mache immer wieder eine Pause und feile teilweise recht lange bis alles passt.

Hast du schon einmal einen Beitrag komplett verworfen, weil du mit der Qualität nicht zufrieden warst?

Ja, das ist mir schon ein paar Mal passiert, vor allem, wenn es sich nicht so umsetzen lässt, wie ich es gerne hätte.

Wo schreibst du deine Beiträge (z.B. immer auf dem iPad Pro in der Badewanne)? Gibt es ein Bild von deinem „Blogarbeitsplatz“?

Nee, ein Bild gibts nicht 🙂
Meine Blogbeiträge schreibe ich meist auf dem Sofa, mit dem Laptop auf meinen Knien.

Bloggst du alleine oder mit anderen zusammen?

Allein, obwohl „Hilfe“ nicht schlecht wäre, aber ich habe gerne die Zügel in der Hand.

Machst du für deine Beiträge eigene Fotos? Wenn ja, welche Rolle spielen sie für dich und wie bereitest du sie auf? Wie viel Zeit investierst du für deine Fotos?

Fotos sind mir sehr wichtig. Ich lege großen Wert auf ein ansprechendes Gesamtpaket und da gehören Bilder einfach dazu. Ich arbeite für Aktionen oder Diskussionen gerne mit Canva.vom oder PicMonkey.com. Fotos mache ich entweder selbst oder bastel sie auf den genannten Bildbearbeitungsseiten zusammen. Ich wühle mich auch gerne durch kostenlose, lizenzfreie Bilddatenbanken wie Pixabay.com. Hin und wieder gibt es auch auf Fotalia.de „Freibilder“. Schöne Bilder gehören für mich zum Bloggen dazu und nehmen auch teilweise viel Zeit in Anspruch.

Besprichst du auch Rezensionsexemplare und wie gehst du damit um?

Ich nehme äußerst selten bis gar nicht Rezensionsexemplare an, weil sie mich unter Druck setzen. Mir vergeht da der Spaß am Lesen. Irgendwie hat es immer auch ein „Gschmäckle“, weil man nie sicher sein kann, wie ein Autor/Verlag reagiert. Kritik ist nicht immer gerne gesehen.

Wie wichtig sind für dich Social Media Kanäle und wie viel Zeit und Aufwand verbringst du, sie zu pflegen?

Social Media ist aus dem Bloggerleben nicht wegzudenken. Viele Leser kommentieren hauptsächlich auf Facebook – dort verbringe ich auch die meiste Zeit. Meine Facebook-Blogseite wird fast täglich gepflegt (Buchtipps, Neuerscheinungen etc.). Twitter und Instagram nutze ich eher „privat“.

Wie viel Zeit investierst du in technische Anpassungen und Pflege deines Blogs?

Da ich mit meinem jetzigen Design sehr zufrieden bin, investiere ich eigentlich kaum Zeit in technische Anpassungen.

Was recherchierst du, bevor du ein Buch rezensierst?

Ich recherchiere für Aktionen oder Diskussionsbeiträge, aber selten für Rezensionen. Wichtig ist eigentlich für mich nur, ob es sich um einen Einzelband oder eine Reihe handelt.

Machst du auch einmal eine längere Pause vom Bloggen?

Hin und wieder nehme ich mir kleine Auszeiten. Eine wirklich lange Pause hatte ich noch nie.

Beeinflussen dich andere Blogger oder Verlage über Themen oder Bücher zu schreiben? Wie groß ist dieser Einfluss?

Jeder lässt sich in irgendeiner Form beeinflussen, aber Auswirkungen hat es auf meinen Blog nur selten – Ausnahmen sind Aktionen wie diese hier 🙂
Ich finde es sehr wichtig, dass jeder seinen eigenen Stil beibehält.

Wie entscheidend ist für die die Aktualität eines Buches? Schreibst du lieber über aktuelle Bücher oder ist der Erscheinungszeitpunkt egal?

Das ist ganz verschieden. Ich stelle auch gerne mal Bücher vor, die nicht mehr ganz so aktuell sind. Neuerscheinungen haben ihren Reiz, aber es kann sein, dass ich mir dieses Buch direkt hole und erst ein Jahr später lese und rezensiere.

Veröffentlicht in: News

3 Gedanken zu “Mein Blogalltag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s