Kurz & Knapp: The Long Ride To Hell – Rue Volley

young vampire whith blood flowing lips on a black backgroundInhalt:

Der Name Vlad Tepes Draculea ist wohl jedem ein Begriff.  Um den ehemaligen Fürsten der Walachei ranken sich viele düstere Legenden und Gräueltaten.

Dorin und Vlad kennen sich seit ihren Kindertagen. Die Freundschaft zwischen den beiden ist ungewöhnlich. Vlad ist von adligem Blut, Dorin nur der Sohn eines Bediensteten. Doch das stört sie nicht. Sie verbringen jede Minute gemeinsam und erkunden Schloss Bran. Eines Tages ändert sich jedoch alles. Vlad und Dorin küssen sich. Es ist nur eine zarte Berührung, ein sanfter Hauch, der sich für immer in Dorin einbrennt, denn er liebt Vlad von ganzem Herzen. Eine Chance, ihre Gefühle füreinander zu erkunden, bekommen sie nicht. Vlads Eltern erliegen den Folgen ihres Pestleidens und nun ist es an ihm, das Land zu regieren.

Vlad wird ein gefürchteter Fürst, der sein Land stetig erweitert und dabei auch über Leichen geht, seine Untertanen aber loyal und gerecht behandelt. Immer an seiner Seite: Dorin, der rote Drache. Dorin ist Vlads tödlichste Waffe und Anführer seiner todbringenden und erfolgreichen Armee. Dorin würde alles für Vlad tun. Für ihn ist er zum Mörder geworden, nur für ihn erträgt er tagtäglich die Schmerzen seiner unerwiderten Liebe. Der Funke Hoffnung, dass Vlads sich eines Tages doch zu ihm bekennt, wird erstickt, als Ilona in ihr Leben tritt, denn sie ist nicht das, was sie zu sein scheint. Als Dorin erfährt, wer Ilona wirklich ist, schlittern sie schon ins Verderben.

Fazit:

Es gibt Bücher, die muss man einfach lesen, auch wenn man ganz genau weiß, dass sie schlecht enden. Bereits im Klappentext bekommt man darauf einen Ausblick.

Love.
The worst of all four-letter words.
Nothing trumps it, but loyalty.
Just as treacherous. Just as devastating.
Both have ruled over me for as long as I can remember.
Love.
I stared down at my hands and spotted the slight tremor.
He always does this to me. Always.
My name is Dorin. I’m a vampire. I’m a slayer of the king of all vampires.
Dracula or as I knew him, Vlad the Impaler.
But before I killed him, I loved him.
More than anything. More than salvation.
For that, I traded my soul…

„The Long Ride to Hell“ ist außergewöhnlich. Es ist düster, voller Schmerz und bar jeder Hoffnung. Ich bereue es nicht, diese Geschichte gelesen zu haben, obwohl sie traurig endet. Schon auf der ersten Seite kann man Dorins Leid, aus dessen Perspektive erzählt wird, nicht mehr entfliehen. Er ist zu einem Mann geworden, der nur eines will: Vlads Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung. Und die bekommt er nur, wenn er tötet. Seine mitfühlende Seite hat er längst tief in sich vergraben. Vlad ist der Traum aller Männer und Frauen. Groß, stark, selbstbewusst und über alle Maßen attraktiv. Dorin ist ihm hoffnungslos verfallen. Mit jedem Wort fühlt man die Qual. Die Liebe seines Lebens in unmittelbarer Nähe zu haben, gleichzeitig aber zu wissen, dass er für immer unerreichbar sein wird, ist die Hölle auf Erden. Das Gefühl der Niederlage, der unerfüllten Sehnsucht und der Einsamkeit wird immer wieder hervorgeholt und das macht diese Geschichte so berührend. Man vergisst nicht, welchen Schmerz Dorin durchleidet. Es wird in einem gleichbleibenden Rhythmus wieder und wieder vor Augen geführt. Ich hatte stellenweise Angst weiterzulesen, weil ich mir nicht sicher war, ob ich überhaupt wissen wollte, auf welche Art und Weise es endet. Dorin ist ein Widerspruch in sich – Unschuld trifft auf Brutalität. Alles vereint in diesem Mann, der aus vollem Herzen liebt.

Wer Vampire mag und gerne düstere Settings liest, ist hier genau richtig. Man blickt mit nervöser Anspannung dem nahenden, bösen Ende entgegen und beendet das Buch dennoch mit einem bittersüßen Lächeln auf den wundgebissenen Lippen.

Hier kann man es kaufen/leihen: The Long Ride To Hell (English Edition)

2 Gedanken zu “Kurz & Knapp: The Long Ride To Hell – Rue Volley

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s