Top Ten Tuesday #6 – Das muss ich lesen! 10 „Schlüsselreize“

Gibt es Wörter bzw. Schlüsselreize in der Buchbeschreibung oder auf dem Cover, die den Leser direkt zum Kauf animieren? Also den restlichen Klappentext, Preis und Co. völlig untergraben? Die Frage hab ich mir gerade gestellt und ich muss gestehen, dass ich für bestimmte „Reize“ sehr empfänglich bin. Damit hab ich mich natürlich auch schon auf die Nase gelegt. Nicht immer stimmt die Chemie, auch wenn die Zeichen vorab so gut standen. Hier sind 10 Wörter und Begebenheiten mit denen man mich garantiert ködern kann, denn dann muss ich das Buch einfach haben.


1. Gefährten

Ich liebe ja Fantasygeschichten – besonders Gestaltwandler – und da gehören Gefährten zum Standard. Ich mag das Gefährtenband, diese Magie, die den perfekten Seelenpartner hervorzaubert und das Gefährtenband ausrollt, sobald sich die Beteiligten das erste Mal treffen (z.Bsp. Tattoo, Biss, Geruch). Das ist heiß 🔥

Buchtipps: Tattoo. Die Krieger der Vitae essentia“, Perāmō: Magische Seelengefährten, Lover at Last, Bucht der Schwäne, Purrfect Pair [Vaucluse Coven], Ein stacheliger Gefährte

2.  Navy Seals 

Letztens gab es hier auf dem Blog ein Special zum Thema Gay Military Romance. Ich liebe den Kontrast zwischen knallharter Action und zarter Liebe. Wenn irgendwo etwas mit Navy Seals, Marines, GSG9 oder KSK auftaucht bin ich sofort dabei, auch wenn sie schon nicht mehr im Dienst sind.

Buchtipps:  Greyscale, Wild Forces, Die Spezialeinheit, Kalt wie Eis, In Erfüllung seiner Pflicht

3. Partnerschaft/Ehe

Ich lese unheimlich gerne Geschichten, in denen die Protagonisten bereits längere Zeit eine Partnerschaft oder Ehe führen. Ich finde das irgendwie heimelig. Es macht unheimlich Spaß, als Leser in eine bestehende Verbindung geworfen zu werden, die im Laufe der Geschichte an ihren Problemen wächst.

Buchtipps: Nebelfeuer, Herbstfraß, Berlin Blues. Eine ‚Böse Jungs‘ Geschichte, Storm. Warrior Lover, Vertrauen x3, Gefühle im Gewittersturm

4. Schrullig

Ich mag Protagonisten, die sich fernab des Mainstreams bewegen. Sobald Wörter wie schrullig, eigenartig, merkwürdig, verschroben auftauchen, bin ich Feuer und Flamme. Das führt meist zu ganz besonderen Lesestunden. Besondere Ticks oder eine übermäßig ausgeprägte Tollpatschigkeit oder sehr eigene Verhaltensweisen …

Buchtipps: Überraschend … verheiratet!, Herzweh & Zahnklopfen, Untier hat das letzte Wort, Ein Königreich für Puder

5. Erkrankung/Behinderung

Das ist natürlich ein weites Feld. Es gibt unzählige Erkrankungen, die Körper und Seele leiden lassen, Behinderungen – angeboren oder durch Unfall entstanden – die das Leben nachhaltig verändern. Ich finde es unheimlich interessant, herauszufinden, wie der Autor die Protagonisten durch die Geschichte führt. Außerdem ist das die Möglichkeit, seinen Horizont zu erweitern und sich mit Themen auseinanderzusetzen, mit denen man noch nicht in Kontakt gekommen ist bzw. an die man sich noch nicht herangetraut hat.

Buchtipps: Broken, Herzklabaster, Safe Haven, Liebesblind, Der Sodomit, Mit seiner Hilfe

6. Vampire

Ich habe keine Ahnung, warum ich Vampire so toll finde, aber seit ich zum ersten Mal „Black Dagger“ gelesen habe, bin ich hin und weg. Ich spreche allerdings nicht von der Glitzerfraktion, sondern von den lautlosen Killern mit dem düsteren Touch.  Der Sex muss das Buch in Brand setzen. Ich will Kämpfe. Blut muss fließen …

Buchtipps: The Long Ride to Hell, Blood in Mind, The Vampire Kings Husband, Allianz des Blutes, Thomas‘ Choice, Gefangen im Zwielicht

7. Narben

Narben erzählen Geschichten. Sie sind ein Zeichen von Stärke.

Buchtipps: Scarred Heart, Bitte, lüg mich an!, Gekauftes Glück, Scars – Narben auf meiner Seele, Faded Love

8. Märchen

Ich liebe Geschichten, die auf Märchen basieren oder ein märchenhaftes Setting haben, das auf allen Ebenen bezaubert. Das macht einfach gute Laune.

Buchtipps: wachgeküsst: Einmal Märchenreich und zurück, Die Prinzen und der Schatz, Tylwyth Teg, Alex in Wonderland, Drachenherzen

9. Vergangenheit

Längst vergangene Zeiten haben natürlich einen besonderen Reiz. Alles ist fremd und aufregend, erinnert an die damaligen Gepflogenheiten und Lebensumstände. Es gibt aber auch viele tolle Geschichten, die sich zeitlich nicht festlegen, aber z. Bsp. ein mittelalterliches Setting haben.

Buchtipps: The Bride. Das Büdnis von Halland, Seelenspur, Lanista, Feurige Wogen, Der Tischler und sein Stutzer, Aneiryn

10. Coverfetisch

Ich muss gestehen, dass man mich mit einem schönen Cover schnell an der Angel hängen hat. Dabei ist es dann auch egal, wenn die Geschichte nicht so ganz meinen Vorstellungen entspricht.

Buchtipps: Mr. Ironheart, Naked Ibiza, Red River, Dave & Jessie: Healing, Counting Daisies

Quelle: http://www.brokeandbookish.com/


Mit welchen Wörtern und Reizen kann man euch ködern?

5 Gedanken zu “Top Ten Tuesday #6 – Das muss ich lesen! 10 „Schlüsselreize“

  1. el ma schreibt:

    Klasse 🙂
    Mich hattest Du mit Pkt. 10 ganz sicher. Ich bin ein Coverfetischist durch und durch. Ich weiß nicht, wieviele Bücher ich nur wegen des Covers gekauft habe …
    Ich liebe Gefährtengeschichten, Geschichten mit bestehenden Paaren – da bin ich ganz bei dir und gerne auch Geschichten mit älteren Paaren bzw. einem älteren Partner. Handicaps sind beileibe kein Ausschlusskriterium, denn Aussehen ist eben nicht alles. Zudem mag ich Partner, die einfach nur die Menschen lieben, egal ob dieser körperliche oder andere Einschränkungen hat – siehe Ethan und Carter.
    Was ich gar nicht kann, sind Thriller und Krimis. Leider gehen eben viele Geschichten deines Pkt. 2 in diese Richtung, so dass sie nicht wirklich ganz oben auf meinem SuB liegen. Bei Herrn Barrelmeier (Gott, hieß er so) hat mich zudem der „Serien“-Effekt gestört. Wenn dann hätte ich gerne alle zusammen.
    Noch so ein Punkt. Ich mag keine Serien mit offenen bzw. halboffenen Enden. Gerne dürfen Serien 20 Bände haben, wenn jedes einzelne in sich abgeschlossen ist und man die Protagonisten immer wieder trifft.
    So, jetzt hätte ich dazu fast selbst einen Blogeintrag verfassen können 🙂
    Jetzt musst du damit leben *g*
    Liebe Grüße
    El Ma

  2. Ramona schreibt:

    Hi Elke,

    danke für deine ausführliche Antwort 🙂

    Geschichten mit älteren Partnern finde ich auch gut, aber da gibt es nicht ganz soooooo viel Auswahl.
    Eines an das ich mich gut erinnern kann ist „Back from the Edge“ von K.C. Wells.

    Ja, der Herr Barrelmeier ❤ Der Kerl ist echt klasse.
    Die Episoden wurden inzwischen zusammengefasst, falls du noch Lust hast 🙂
    Es gibt insgesamt 3 Bücher mit Chris. "Die Spezialeinheit: Staffel 1", "Die Spezialeinheit: Staffel 2" und "Bodyguard".

  3. Barbara schreibt:

    Ich mag Wirtschafts- und Anwaltsmilieus und erwachsene Protagonisten, also zumindest eine Hauptfigur +/- 40. Deine Vampir-Leidenschaft teile ich und auch auch ein schönes Cover kann mich durchaus ködern, dabei muss es nicht einmal sexy sein, Ästhetik reicht 😉
    Wo ich sofort hellhörig werde, sind Geheimnisse, Verschwörungen und historisches Setting in der richtigen Epoche (antikes Rom, Renaissance, 18. Jahrhundert).

  4. Ramona schreibt:

    Das antike Rom finde ich auch klasse.
    Ich hab mal eine Vorlesung zu dem Thema besucht.

    Da würde ich dir dann „Lanista“ empfehlen. Das spielt in einer Gladiatorenschule.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s