[Kurz & Knapp] 1999 – Sydney Stafford

Endlich ist es da: Das Spin – Off zu Brigadegeneral Arne Seeliger, den man schon aus „Die Spezialeinheit“ kennt.

Es geht 18 Jahre in die Vergangenheit. Arne ist noch aktiver Kommandosoldat. Er ist glücklich. Mit einem seiner Teamkollegen führt er eine heimliche Beziehung. Doch dann werden sie von ihrem Vorgesetzten bei einem heißen Kuss erwischt. Der ist natürlich nicht begeistert, zwei schwule Soldaten unter sich zu haben. Kurz darauf werden sie in den Kosovo geschickt, um einen serbischen Kriegsführer festzusetzen. Schneller als gedacht, läuft die ganze Aktion aus dem Ruder. Sie sind in einen Hinterhalt geraten und müssen herbe Verluste einstecken. Plötzlich können sie niemandem mehr vertrauen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Doch wo sitzt der Feind?

Fazit:

Ich habe mich riesig auf das Spin – Off zu Arne gefreut. Für mich ist er einer der absoluten Sympathieträger der „Spezialeinheit“ und hat es mir einfach angetan. Durch „1999“ bekommt man einen guten Blick auf den jungen Arne, Jahre vor seiner Karriere als Brigadegeneral. Man erfährt auch, warum er diese Position angestrebt hat. Der Grund dafür ist sehr dramatisch.

Die Hölle war für alle da.

Die Geschichte ist eigentlich kaum mehr als eine Momentaufnahme aus Arnes Leben, aber eine, die ihn stark geprägt, die ihn zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Im Kosovo geht er mit seinem Team durch die Hölle, muss sich durch dicht gestrickte Intrigen kämpfen und Machenschaften aufdecken, die weite Kreise ziehen und alles bedrohen, für das er einsteht und das er liebt. Dieser Einsatz verändert sein Leben und stellt die Weichen für den Arne, den wir kennen und lieben. Den strengen Brigadegeneral, der einen kameradschaftlichen und respektvollen Umgang mit seinen Untergebenen pflegt, der Humor ganz groß schreibt, dessen Herz vor Liebe und Leidenschaft pulsiert und der seine Liebsten gerne in Watte packen würde.

Diese kurze Geschichte hat mich tief berührt. Ich war am Ende in Tränen aufgelöst. Da sitzt ein Mann vor dir, völlig verzweifelt und so verletzt. Arnes Schmerz ist mit Händen greifbar. So roh und überwältigend. Man kann sich diesen Emotionen gar nicht entziehen. Mir hat es das Herz zerrissen, gleichzeitig ist aber auch die Hochachtung vor diesem Mann ins Unermessliche gestiegen.

Auch wenn der Ausflug in Arnes Vergangenheit sehr schmerzhaft war und mich noch lange verfolgen wird, bin ich sehr froh darüber. Arne ist mir näher als je zuvor.

Hier kann man es kaufen/leihen: 1999


Das könnte auch interessant sein:

3 Gedanken zu “[Kurz & Knapp] 1999 – Sydney Stafford

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s