Top Ten Tuesday #12 – Must have: 10 ungeduldig erwartete BĂŒcher

Heute wird es knifflig. Die erste HĂ€lfte des Jahres ist bald schon rum und deshalb geht es um 10 BĂŒcher, die zwischen Juli und Dezember 2017 erscheinen und schon sehnsĂŒchtig erwartet werden. Gar nicht so einfach …
Ich verfolge eigentlich nur die Veröffentlichungen meiner Lieblingsreihen bzw. -autoren, alles andere lasse ich auf mich zukommen. Die wenigsten Gaybooks sind schon Monate vor Erscheinen vorbestellbar. Deshalb plane ich schon gar nicht. Also habe ich das Thema etwas abgewandelt.

Auf diese 10 BĂŒcher warte ich ungeduldig – ohne GewĂ€hr, meist ohne Veröffentlichungsdatum und stellenweise mit sehr hohem Frustrationspotential.


1. Versuchungen: Gay Alpha Heroes (Flaming Hearts 1) von Nicole Henser
Nach den Gay Military Romances rĂŒckt jetzt auch eine andere Berufsgruppe in den Fokus, die zum Oberbegriff Alpha Heroes gehört: FeuerwehrmĂ€nner. Es wird also heiß. Das steht schon ganz oben auf meiner Wunschliste. (Erscheint am 15.07.2017)

2. Zwei EhemÀnner sind keiner zu viel von Jessica Martin
Diese Geschichte soll noch diesen Sommer im Cursed Verlag erscheinen. Da ich Jessica Martins Geschichten sehr mag, ist dieses Buch natĂŒrlich ein Muss.

3. At Sixes and Sevens von M.A. Church
Band 4 in der „Fur, Fangs, and Felines“ – Reihe lĂ€sst noch auf sich warten. Ich hoffe, dass er dieses Jahr noch erscheinen wird. Gelistet ist er noch nirgends. Darin gehts nĂ€mlich um den Beta Aidric, bei dem sich bereits eine interessante GefĂ€hrtenverbindung angedeutet hat.

4. Shatter Me (Vaucluse Coven) von Jess Buffett
Auch diese Geschichte soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Ich hoffe es sehr. Der erste Teil „Purrfect Pair“ ist vor zwei Jahren erschienen und das Ende lĂ€sst mich seitdem nicht mehr los. Es ist zwar kein Cliffhanger, dafĂŒr erfĂ€hrt man etwas ĂŒber Jonas GefĂ€hrten. Aber ich vermute, darum wird es in „Shatter Me“ nicht gehen. Jess Buffett hat auf ihrer FB – Seite vor ein paar Monaten angekĂŒndigt, dass zuerst ein anderes PĂ€rchen den Vortritt bekommt. Könnt ihr meinen abgrundtiefen Seufzer hören?! Das ist frustrierend …

5. Without Secrets (Sterling & Rhys) von J.L. Langley
Jeder Leser, der in Kontakt mit der „Soulmates“ – Reihe gekommen ist, wird auf diesen Band warten. Seit 4 Jahren steht diese megainteressante Kombination zwischen dem grantigen Rhys und dem jungen und wilden Sterling schon im Raum. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Geschichte jemals das Licht der Welt erblickt, sinkt von Jahr zu Jahr. Ich könnt echt heulen.

6. Greyscale 6 von Aleksa Riley
Olaf und Gerrit haben Suchtpotential. Ich warte schon gespannt auf den nĂ€chsten Band und die Katastrophen, die die beiden heraufbeschwören und die Abenteuer, in die sich stĂŒrzen werden. Vielleicht erfĂ€hrt man auch ein bisschen mehr ĂŒber Craig und Ecks. Hach, was fĂŒr ein PĂ€rchen …

7. NachtjÀger von Mathilda Grace
Im Winter 2017 wird der letzte  Band der „Nacht“ – Trilogie erscheinen. Ich freu mich schon auf den störrischen und eigenbrötlerischen Tiger Stellan. Es wird bestimmt interessant, diesen sturen Kerl unter die Haube zu kriegen.

8. Deine letzte Nachricht. FĂŒr immer von Emily Trunko
Ich fand „Ich wollte nur, dass du noch weißt …“ absolut herzergreifend. Die Ideen hinter den Tumblr-Blogs von Emily Trunko sind wirklich toll. In „Deine letzte Nachricht“ geht es um Abschiedsbriefe. Das Buch hat also TatĂŒ – Garantie. (Erscheint am 18.09.2017)

9. Der Werwolf von Nebenan von Bianca Nias und Susann Julieva
Eine Veröffentlichung ist fĂŒr Herbst/Winter 2017 geplant. Ich kann es kaum erwarten, die Geschichte zu lesen. Einen kleinen Vorgeschmack hat man ja schon in „Zusammen finden“ bekommen, aber das war nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein. Dunkler, geheimnisvoller Fremder trifft auf tollpatschigen Buchhalter. Das wird heiß …

10.  His Frozen Fingertips von Charlotte Bowyer
Auf diese Fantasygeschichte bin ich durch Zufall aufmerksam geworden und hab sie mir direkt vorbestellt. Ich will unbedingt wissen, was es mit seinen Fingerspitzen auf sich hat. (Erscheint am 26.06.2017)


Quelle: http://www.brokeandbookish.com/

Weitere TTT’s:
Lies ’n Buch
Allerleihraus Lieblingsort


Welche BĂŒcher erwartet ihr sehnsĂŒchtig?

[Kurz & Knapp] Verschleppt – Sydney Stafford

Nach der Zeitreise in Arnes Vergangenheit (1999), sind wir nun wieder in der Gegenwart gelandet. Genauer gesagt in Arnes BĂŒro in Calw. „Verschleppt“ ist nĂ€mlich die direkte Fortsetzung von Bodyguard. Die AtmosphĂ€re ist deutlich gelöster. Man begleitet den Herrn Brigadegeneral u.a. bei seinen morgendlichen Ritualen, die streng durchgeplant sind. Nebenbei muss er noch einen Streit schlichten, sein SpĂ€tzchen Sven verwöhnen und die Welt retten. Okay, das ist jetzt ein bisschen hochgegriffen …

Alles beginnt mit Oberst Laskowski, der von einem der Kommandosoldaten verprĂŒgelt wurde, und zwar so richtig. Schuld daran ist die Freundin des Soldaten, die urplötzlich mit dem deutlich Ă€lteren Oberst ins Bett steigt. Sehr schnell wird klar, dass die Dame nicht die ist, fĂŒr die sie sich ausgibt. Sie will Informationen. Aber welche? Todesmutig stĂŒrzt sich Arne in den Fall und befindet sich plötzlich in Lebensgefahr.

Fazit:

Diese Geschichte spiegelt Arnes Charakter auf wundervolle Art und Weise wider. MĂ€nner in Uniform sind heiß, da werde ich auch gerne schwach, aber mit Arne hat Sydney Stafford einen Charakter erschaffen, der mir schon bei der ersten Begegnung unter die Haut gekrochen ist und mich fasziniert hat. Er ist respektvoll, einfĂŒhlsam und fĂŒrsorglich. Ein Mann, der die Liebe lebt. Gleichzeitig ist er aber auch dominant, direkt und tödlich. Eine sĂŒchtig machende Mischung, die in „Verschleppt“ voll ausgeschöpft wird.

Der Anfang ist recht unspektakulÀr. Eine kleine AufwÀrmphase, bevor es zur Sache geht und Arne einem geplanten Verbrechen auf die Spur kommt, das ihn in höchste Gefahr bringt. Er landet in der Hölle, aber selbst im Angesicht des Todes bewahrt er Haltung und spuckt dem Feind mutig ins Gesicht.

Arne hat zwar nicht die Welt gerettet, dafĂŒr aber mir ein bisschen Frieden geschenkt und mit den letzten Zeilen ein breites Grinsen auf meine Lippen gezaubert. Okay, ich gebs zu, das ein oder andere TrĂ€nchen ist auch geflossen.

Kinky, spannend und brandgefĂ€hrlich. Brigadegeneral Seeliger in Höchstform. Zwischen brenzligen Undercover – EinsĂ€tzen, folternden WaffenhĂ€ndlern und verschwiegenen Familiengeheimnissen bleibt nur einer cool: Arne ❀

Hier kann man es kaufen/leihen:  Verschleppt


Das könnte auch interessant sein:

Top Ten Tuesday #11 – Sommer, Sonne, Strand und Meer

Der Sommer kommt …
Beim heutigen „Top Ten Tuesday“ geht es um das Thema Sommer.
Ich hab 10 BĂŒcher herausgesucht, die Sommer, Sonne, Strand und Meer auf dem Cover, im Titel oder in der Geschichte thematisieren. 10 BĂŒcher, die ich mit Begeisterung gelesen habe, die schon ewig auf meinem Reader schlummern und auf meiner Wunschliste stehen.


Cooler als CaipirinhaLeann Porter (Rezension)

Meer, Sonne, Strand und Party! Verlockende Aussichten, doch das Dolce Vita am Nordseestrand lĂ€sst Ben trotz sommerlicher Temperaturen kalt. Seit ein Unfall seine Karriere als TĂ€nzer zerstörte, ist ihm alles gleichgĂŒltig. Das Ă€ndert sich jedoch, als er dem ebenso attraktiven wie mysteriösen Damian begegnet. War er wirklich im GefĂ€ngnis, wie man sich auf der Insel erzĂ€hlt? Ben fĂŒhlt sich trotz aller Warnungen unwiderstehlich zu ihm hingezogen und verbringt leidenschaftliche NĂ€chte mit ihm. Er verliebt sich, doch Damian gibt sich cooler als Caipirinha. Ist Ben ihm wirklich gleichgĂŒltig oder hat seine Abwehr andere GrĂŒnde?

Ein Tag am See: Gay Romance – Florian Höltgen

In zehn Monaten kann sich so einiges Ă€ndern. Das muss auch Timo feststellen. WĂ€hrend er beim Bund seinen Wehrdienst abgeleistet hat, ist seine beste Freundin Silke schwanger geworden. Was am Telefon eher beilĂ€ufig daherkommt, trifft ihn nun in der RealitĂ€t mit aller Wucht. Eigentlich wollen sie gemeinsam einen entspannten Sommertag am Badesee verbringen. Doch es ist nicht zu ĂŒbersehen, dass sich die Welt weitergedreht hat. Nicht nur, dass Silke ein Kind erwartet, nein, sie wird bald heiraten und scheint noch dazu einen neuen Freundeskreis zu haben. Mit Bernd, dem zukĂŒnftigen Ehemann und Vater, versteht Timo sich durchaus gut. Mit der nervigen Freundin Ilka kann er dagegen rein gar nichts anfangen. Erste Zweifel kommen auf. VerĂ€nderungen mĂŒssen nicht zwangslĂ€ufig gut sein und Freundschaften halten auch nicht ewig. Um die Verwirrung komplett zu machen, stellt er zu seinem Entsetzen fest, dass er Bernd mehr als nur nett findet. Ihm ist klar, dass derlei GefĂŒhle völlig unangebracht sind. Doch dann kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Plötzlich sieht Timo seine LoyalitĂ€t gegenĂŒber Silke auf eine harte Probe gestellt. Kann er widerstehen?

Midsummer Night’s Love. Heimlich verliebt – Julia K. Knoll

Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen trĂ€umt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele
 Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet nĂ€her kommt, könnte er nicht glĂŒcklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. FĂŒnf Jahre spĂ€ter hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein


Sommersonne – Catt Ford (Rezension)

J.D. braucht Urlaub. Den will er im Ferienhaus seiner Eltern verbringen, das direkt an einem See liegt. Den ganzen Tag in der Sonne liegen und faulenzen. Doch der Weg dorthin erweist sich schwieriger als gedacht – er verfĂ€hrt sich. Doch dann naht die Rettung in Form des sexy Polizisten Russ. Es folgt ein kurzes, heftiges Stelldichein an einem Baumstamm, dann ist Russ weg. J.D. hat eine unschöne Beziehung hinter sich und ist alles andere als begeistert, als Russ bei ihm auftaucht und GefĂŒhle in ihm weckt, die er gar nicht haben will.

Einsamer Strand (Die Insel) – Sue Brown

Als Liam Marshalls bester Freund Alex den Kampf gegen den Darmkrebs verliert, bittet er Liam um einen letzten Gefallen: Liam soll zur Isle of Wight reisen, eine Zugfahrkarte nach Ryde kaufen und dort Alex‘ Asche vom Pier aus ins Meer streuen. Liam ist mĂŒde, ausgebrannt und braucht dringend Urlaub. Aber statt Sonne, Meer, Sand und heißen Beachboys, bekommt er einen klapprigen alten Eisenbahnzug und nervtötende Kinder—und von Ewan McGregor ist weit und breit nichts zu sehen.
Liam wĂŒrde alles fĂŒr seinen Freund tun, aber Alex‘ letzten Wunsch zu erfĂŒllen wĂŒrde bedeuten, das letzte Bisschen Familie herzugeben, das Liam noch geblieben ist. Ratlos und verloren steht er frierend auf dem Pier
bis Sam Owens zu seiner Rettung kommt.
Solange Sam zurĂŒckdenken kann, macht seine Familie schon Jahr fĂŒr Jahr Urlaub auf der Isle of Wight, aber er hat noch nie jemanden wie Liam kennengelernt. Sam ist fest entschlossen, Liams Urlaub zu einer denkwĂŒrdigen Erinnerung zu machen, und so kĂŒmmert er sich um ihn—innerhalb und außerhalb des Schlafzimmers. Er stellt Liam sogar seiner gesamten Familie vor. Aber wĂ€hrend Sam Liam hilft, die Kraft zum Loslassen zu finden, muss er feststellen, dass er sich wĂŒnscht, Liam wĂŒrde festhalten—nicht an seinem alten Leben, aber an Sam und an dem, was sie gemeinsam haben könnten.

Boracay: TrĂ€ume vom Meer – L. C. Coulori

Alex und Nico lernen sich auf einem Geburtstagsfest kennen. Der Anfang könnte schöner nicht sein. Schon beim zweiten Date entwickelt sich ein gemeinsamer Traum. Selbst nach vielen vergangenen Monaten scheint alles perfekt. Doch dann ĂŒbernimmt Nico das Restaurant seiner Eltern. Ihm bleibt keine Zeit mehr fĂŒr sich selbst. TagtĂ€glich steht er hinter dem Herd und hĂ€lt das Lokal mit LeibeskrĂ€ften am Laufen. Freizeit hat er kaum noch welche. Hinzu kommt noch ein lĂ€stiger Exfreund, der Alex ein Dorn im Auge ist. Dass Nicos Beziehung an einem dĂŒnnen Faden hĂ€ngt, bekommt dieser durch den ganzen Stress ĂŒberhaupt nicht mit. Nur dass er Alex kaum noch sieht zerrt an seinen Nerven. Doch wie willst du etwas retten, wenn du es selbst nicht erkennst?

Waikiki Beach Storys – Anthologie

Sonne, Strand, Meer und ein verschwundener Koffer, das sind die Zutaten, aus denen zwölf Autoren elf Spin-offs zu ihren bekannten Charakteren gemixt haben. Mal spritzig, mal witzig, romantisch und erotisch, lassen sie Leser und Protagonisten einen unvergesslichen Urlaub im Waikiki Beach Resort erleben.

Storys von: Blake Heartland, Chris P. Rolls, Francisca Dwaine, Nele Betra, Karo Stein, Devin Sumarno, Karolina Peli, Bianca Nias, M.s. Kelts, Cat T. Mad, Juan Santiago und Celine Blue.


Zwei Jungs im Sommer
– Jay Bell

Die heißen NĂ€chte von Texas sind sehr einsam fĂŒr Ben – bis Tim Wyman in sein Leben tritt. Tim ist wunderschön, hat reiche Eltern und scheint das perfekte Leben zu fĂŒhren. Als ein nicht ganz zufĂ€lliger Unfall die beiden Jungs zueinanderbringt, entdeckt Ben, dass auch Tim jede Menge unerfĂŒllter SehnsĂŒchte hat. Doch damit fangen die Probleme erst an. Denn die wirkliche Herausforderung besteht darin, sich gegen die WiderstĂ€nde der anderen zu behaupten. Weil nicht nur Tims Familie versucht, die beiden auseinanderzubringen, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.

Sonne, Mond und Sterne: Sonnenschein: Serena C. Evans

Jannik, Julian und Leonard sind Kindheitsfreunde, die schon die eine oder andere Schwierigkeit zusammen gemeistert haben. Nur die große Liebe hat noch keiner von ihnen gefunden. Bis jetzt …
Teil 1 – Sonnenschein: Jannik ist FriedhofsgĂ€rtner aus Leidenschaft, ein echter Kindskopf und sĂŒchtig nach Schokolade. Letzteres zwingt ihn dazu, seiner grĂ¶ĂŸten Angst ins Gesicht zu sehen: Er muss zum Zahnarzt. Zwischen ihm und seinem Arzt funkt es gewaltig. Nikolai trĂ€gt jedoch eine alte Last mit sich herum, die bald schon die Beziehung der beiden auf eine harte Probe stellt. Kann er dennoch der MĂ€rchenprinz sein, den Jannik sich so sehr wĂŒnscht?

Im Meer der Liebe: Wenn der Rhythmus der Wellen dein Herz ergreift – Elin Hudgens

Als Noah seinen besten Freund Aaron fragt, ob er ihn nicht, bevor sich schon bald ihre Wege fĂŒr eine lange Zeit trennen werden, auf eine Kreuzfahrt begleiten will, die er von seinem College gemeinsam mit dem Stipendium erhalten hat, ahnt er noch nicht, dass diese Kreuzfahrt die Zukunft der beiden jungen MĂ€nner fĂŒr immer verĂ€ndern wird. Denn viel schneller, als es den beiden Jungs lieb wĂ€re, erkennen sie an Bord des Schiffes, dass sie seit Jahren das gleiche Geheimnis hĂŒten, von dem sie nun wie befreit zu sein scheinen. Doch wĂ€hrend Aaron zunĂ€chst noch glaubt, dass diese neu entdeckte Freiheit und damit der Traum vom GlĂŒck fĂŒr immer anhalten wird, hat Noah ganz eigene PlĂ€ne fĂŒr die Zukunft, in denen kein Platz fĂŒr seinen Freund zu sein scheint. Als sie nach sieben Tagen von Bord gehen, trifft Noah schließlich eine Entscheidung, die fĂŒr Aaron die Welt zusammen stĂŒrzen lĂ€sst. Doch im Moment der tiefsten EnttĂ€uschung scheint sich das Blatt fĂŒr den jungen Mann noch einmal zu wenden und das Schickal gewĂ€hrt ihm die Chance, seine TrĂ€ume doch noch in ErfĂŒllung gehen zu lassen. Aber ob Aaron nach den eben erst gemachten Erfahrungen noch die Kraft hat, diese Chance als solche zu erkennen…?


Quelle: http://www.brokeandbookish.com/

Weitere TTT’s:
Lies ’n Buch
Allerleihraus Lieblingsort


Habt ihr sommerliche Buchtipps?

[Rezension] Slow Heat – Leta Blake

Inhalt:

Jungalpha Jason Sabel ist gerade mal neunzehn Jahre alt und besucht das Alphatraining, um alles zu lernen, was ein Alpha wissen und können muss. Als er mit seinem besten Kumpel Xan in der Bibliothek nach einem Buch sucht, trifft er zufĂ€llig auf seinen ÉrosgĂ pe, seinen vom Schicksal bestimmten GefĂ€hrten. Doch eigentlich ist es dafĂŒr viel zu frĂŒh. Omega Vale Aman ist 36 und hat sich ein solides Leben aufgebaut. Er unterrichtet an einer Schule, frönt seinem Hobby der Poesie und trifft sich regelmĂ€ĂŸig mit seinen Freunden. Er hat sich schon lĂ€ngst damit abgefunden, niemals seinen GefĂ€hrten zu finden. Doch dann platzt Jason im wahrsten Sinne des Wortes in sein Leben und stellt es gehörig auf den Kopf. Gefangen in seiner Vergangenheit, deren Folgen noch heute spĂŒrbar sind, und dem Verlangen nach seinem deutlich jĂŒngeren Alpha, stĂŒrzt Vale in tiefe Verzweiflung und stĂ¶ĂŸt Jason von sich.

Meinung:

Seit „Wake Up Married“ gehört Leta Blake zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ich hĂ€tte das Buch allein schon aus diesem Grund gelesen, die Thematik der Geschichte ist jedoch auch nicht zu verachten. Es geht um Alpha/Omega – Konstellationen. Das impliziert natĂŒrlich eine Gestaltwandlergeschichte, das ist „Slow Heat“ aber nicht. Es handelt sich um eine Dystopie. Menschen – und vor allem Frauen – gibt es in dieser Welt schon lange nicht mehr. Übriggeblieben sind nur die genetisch verĂ€nderten MĂ€nner, die dem Wolfgott huldigen, klare Hierarchien innehaben und sich von ihrer animalischen Seite leiten lassen. Die Autorin hat eine komplexe und völlig neue Welt erschaffen, die sich aber dennoch an ihren menschlichen Vorfahren orientiert.

Interessant ist auch die Tatsache, dass hier der Omega der Ă€ltere Part ist. Ich kenne nur Geschichten, in denen der Alpha ein paar Jahre reifer ist. Die 16 Jahre Altersunterschied fallen hier sehr schwer ins Gewicht. Vales und Jasons Welt ist geprĂ€gt von einer Regierung, die aktiv und grenzĂŒberschreitend in die Familienbildung eingreift, die jeden noch so kleinen Fehler hart bestraft. Man muss einem strengen Protokoll folgen, um sich miteinander verbinden zu können.

Jason hat mich von Anfang an fasziniert und fĂŒr sich eingenommen. Er ist ĂŒber sich hinausgewachsen und hat die Verantwortung fĂŒr seinen Omega ĂŒbernommen, obwohl er gerade erst erwachsen geworden ist und wie ein Welpe wirkt, der noch in seine Pfoten hineinwachsen muss. Bei Vale hingegen ist es ein bestĂ€ndiges Auf und Ab. Er hat in seiner Vergangenheit einen riesengroßen Fehler begangen, von dem er sich heute noch leiten lĂ€sst. Das fĂŒhrt natĂŒrlich zu vielen Problemen. Er will Jason, kann ihm seiner Meinung nach aber nicht das geben, was dieser braucht. Frustration ist hier schon vorprogrammiert. Und trotzdem sind sie beide einfach nur wundervoll in all ihrer GegensĂ€tzlichkeit. Die Anziehung ist von Anfang an da, das Begehren steigert sich ins Unermessliche, wĂ€hrend das GefĂ€hrtenband von Zeile zu Zeile fester und allumfassender wird. Die Liebe zwischen ÉrosgĂ pes ist etwas ganz besonderes. Der Baby – Alpha ist einfach zuckersĂŒĂŸ, auch wenn die Dominanz bereits unter der OberflĂ€che lauert. Das ist heiß!

Leta Blake hat ein HĂ€ndchen fĂŒr dramatische Geschichten und liebevoll ausgearbeitete und vielschichtige Charaktere. Sie hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Im Gegensatz zu ihren anderen BĂŒchern liegt hier der Fokus auch deutlich auf  dem politischen Geschehen, um MissstĂ€nde aufzudecken, die wir auch in unserer Welt finden. Die AtmosphĂ€re ist dĂŒster, durchzogen von der jugendlichen Energie Jasons, wildem Verlangen, heißem Sex und strahlender Liebe. Die Spannungskurve geht bis zum Ende steil nach oben – hinter jeder TĂŒr verbirgt sich mindestens eine Leiche, jeder hat ein PĂ€ckchen zu tragen, das ihn möglicherweise den Kopf kosten könnte – kurz vor Schluss erreicht sie dann ihren Höhepunkt und reißt alle in die Tiefe und in das dort lauernde Verderben.

But horrible things happen alongside wonderful things all the time. And if you let the horrible things detract from the wonder of the good things, you’ll never really feel true happiness.

Fazit:

Ein absolutes „must read“ fĂŒr alle Leta Blake – Fans. Eine Liebe vor dystopischer Kulisse, die sich gegen Vorurteile, dramatische Entwicklungen und DĂ€monen der Vergangenheit durchsetzen muss.

  • Format: Kindle Edition
  • DateigrĂ¶ĂŸe: 2697 KB
  • Verlag: Leta Blake Books (16. Mai 2017)
  • KindleUnlimited: Ja
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B071VMX4QH
  • Hier kann man es kaufen/leihen: Slow Heat: Alpha Omega Gay Romance

Gay Friday #51 – FundstĂŒck

Ich stöbere gerne auf Instagram, da findet man nĂ€mlich immer wieder tolle Sachen, u.a. auch schwule Literatur. Diese Woche bin ich auf die Seite von Pinky Twinkle Leo und ihr Buch „Peaches & Bones“ gestoßen. Der Klappentext hat mich so neugierig gemacht, dass ich es direkt gekauft habe. Heute ist es dann ins Haus geflattert. Ich bin wirklich gespannt auf die Geschichte.

Klappentext:
Noahs Leben scheint perfekt zu sein. Gerade hat er seinen Abschluss gemacht, in wenigen Monaten beginnt er sein Chemie-Studium. Mit seiner besten Freundin Anna wird er sogar in eine eigene Wohnung ziehen. Doch immer wenn man anfĂ€ngt PlĂ€ne fĂŒr die Zukunft zu  schmieden, kommt das Leben! Und in Noahs Fall ist es William, den er seit seinem dritten Lebensjahr kennt. William hat Probleme und man bittet Noah ihm in dieser schwierigen Zeit zu helfen und beizustehen, auch wenn sie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatten. Aber Noah wĂ€re nicht er selbst, wenn er sich davon abhalten ließe.


Habt ihr es schon gelesen?

Top Ten Tuesday #10: Muttertagsspecial. Die 10 besten und schlimmsten MĂŒtter in der Buchwelt

Am vergangenen Sonntag war Muttertag, deshalb dreht sich beim heutigen „Top Ten Tuesday“ alles um MĂŒtter. Ich glaube, das ist bisher das schwierigste Thema. Irgendwie spielen MĂŒtter in den BĂŒchern, die ich lese, sehr oft eine winzige Nebenrolle. Deswegen war es gar nicht so einfach, 10 MĂŒtter zu finden, die mir in Erinnerung geblieben sind.


Tolle MĂŒtter …

1. Gabi, Fabians Mutter aus Die Spezialeinheit. Im Gegensatz zu Chris‘ Mutter, die ziemlich viel Anlauf fĂŒr Sympathiepunkte braucht, hat Fabians Mutter direkt beim ersten Aufeinandertreffen einen sehr positiven Eindruck hinterlassen.

2. Rachel, Tristans und Connors Mutter aus Die OstkĂŒsten – Reihe. Auch wenn sie nicht ganz so viele Auftritte hat, ist sie mir dennoch als sehr warmherzig und liebevoll in Erinnerung.

3. Marlene, Nathans, Sams, Ethans und Garretts Mutter aus KGI. Sie vereint alles, was man sich wĂŒnschen kann. Liebe, FĂŒrsorge, Geduld und eine wohl dosierte Portion Strenge.

4. Marie – Claire, Lucs, Jays, Robs, Doms und Phils Mutter aus DeGrasse. Eine toughe Frau, die ihren MĂ€nnerhaufen im Griff hat und selbst hartgesottene Navy Seals in die Knie zwingt.

5. Bella, Nallas Mutter aus Father Mine. Man kennt Bella ja schon als Zsadists Shellan. In dieser Novelle bekommt man einen schönen Blick auf das Elterndasein der beiden. Bella hat so ihre Schwierigkeiten, die BedĂŒrfnisse gerecht zu verteilen und mit ihrem Körper, der sich nach der Geburt verĂ€ndert hat, anzufreunden. Das macht sie unheimlich sympathisch.

Die Schlimmsten MĂŒtter …

6. Kimberly, Will’s Mutter aus Wake Up Married. Ich glaube, bislang hat keine Buchfigur solche MordgelĂŒste in mir ausgelöst. Sie liebt ihre Kinder, keine Frage, aber das ist die egoistische, manipulativste und unfĂ€higste Buchmutter, die mir je ĂŒber den Weg gelaufen ist.

7. Irene, Sönkes Mutter aus Der Kampfschwimmer. Ein Paradebeispiel fĂŒr Homophobie. Wenn man so eine Mutter hat, braucht man keine Feinde.

8. Jungfrau der Schrift, Vishous‘ Mutter aus Black Dagger Brotherhood. Diese Mutter hat so ziemlich alles falsch gemacht. Viel unsympathischer kann man gar nicht werden.

9. Eve Dallas‘ Mutter aus In – Death. Das ist keine Mutter, sondern ein Monster.

10. Chaytons Mutter aus Soulmates: Ruf des Schicksals. Homophobe ZĂŒge weist auch diese Mutter auf. Weil ihr Sohn einen mĂ€nnliche GefĂ€hrten bekommt, veranstaltet die Dame ein Theater sondergleichen.


Quelle: http://www.brokeandbookish.com/

Weitere TTT’s:
Lies‘ n Buch
Zwischenweltlerin


Welche BuchmĂŒtter findet ihr toll oder ganz schrecklich?

Top Ten Tuesday #9 – Wunschparade. 10 buchige WĂŒnsche …

Heute geht es um 10 Dinge, von denen man gerne (mehr) in BĂŒchern lesen wĂŒrde: Epochen, Charaktereigenschaften, Handlungsorte, Krankheiten, Hobbys, Berufe, Kulturen …

Hier sind meine 10 BuchwĂŒnsche:
Okay, wenn man es genau nimmt, sind es sogar 12 🙂


1. (PalĂ€o) – Anthropologen

Dieser Wunsch dĂŒrfte natĂŒrlich an meinem Studium liegen, da ich selbst in diesem Bereich tĂ€tig bin. Dadurch kann ich aber auch sagen, dass die (PalĂ€o) – Anthropologie eines der am breitesten gefĂ€cherten und spannendsten Berufsfelder ist. Von den AnfĂ€ngen der Menschwerdung ĂŒber Gesichtsrekonstruktionen, die neurologische und physiologische Entwicklung ĂŒber Jahrmillionen, AufklĂ€rung aktueller und historischer MordfĂ€lle bis hin zur Katalogisierung und Auswertung von Knochenmaterial aus archĂ€ologischem Kontext. Es gibt also sehr viele interessante AnsĂ€tze 🙂 Ich wĂŒrde mir einen knochentrockenen, sarkastischen Anthropologen wĂŒnschen.

2. ZahnlĂŒcken

Warum hat eigentlich jeder Protagonist eine ebenmĂ€ĂŸige und strahlend weiße Zahnreihe? Wo sind die Menschen, die von Natur aus eine ZahnlĂŒcke ihr eigen nennen? Mir fĂ€llt auf Anhieb keine Buchfigur ein, die eine hat (ausgenommen Zahnverlust durch Unfall oder Folter). Ich freu mich immer, wenn ich jemanden sehe, der eine ZahnlĂŒcke hat, nicht nur, weil ich selbst eine besitze, es ist einfach ein schöner Bruch mit der gĂ€ngigen Norm.

3. Römische und griechische Antike

Die Antike bietet so viele interessante Aspekte – die Mythologie oder die großen Entwicklungen im Bereich Architektur, Medizin, MilitĂ€r und Gesellschaft. Ich wĂŒrde so gerne mehr Geschichten lesen, die in dieser Zeit angesiedelt sind. So ein verliebter Herkules hĂ€tte doch was 🙂

4. Gestaltwandler – Vielfalt

Ich liebe Wandlergeschichten, aber auf Dauer fehlt die DiversitĂ€t. Das Hauptaugenmerk liegt auf Löwen, Wölfen und BĂ€ren. Die sind ohne Frage toll, aber die Tierwelt ist so groß, so umfangreich, so bunt. Da gibt es viel zu entdecken.
Ein paar schöne Beispiele: der Igel aus Ein stachliger GefÀhrte, das Eichhörnchen aus Nutty Romance und der Raubfisch aus Im Fischernetz.
Oder was wĂ€re, wenn es Gestaltwandler geben wĂŒrde, die sich nicht in Tiere verwandeln, sondern in GegenstĂ€nde, z.Bsp. in eine Vase. Okay, das ist jetzt nicht das perfekte Beispiel, aber das wĂŒrde doch ganz neue Möglichkeiten aufzeigen.

5. Prinzen und Könige

In Fantasygeschichten trifft man oft auf Könige und Prinzen, die zwangsverheiratet werden oder viele Widrigkeiten bestehen mĂŒssen, um ihren Traummann ehelichen zu dĂŒrfen. Mir fĂ€llt aber keine schwule Geschichte mit einem „Real life“ – Prinzen oder König ein. Dabei stelle ich mir diesen Umstand wirklich interessant vor. Wie wĂŒrde man im 21. Jahrhundert auf einen schwulen Thronfolger reagieren? Was wĂ€re, wenn sich der amtierende Monarch outet?

6. Safari 

Ich hab schon so viel ĂŒber SĂŒdafrika gelesen, irgendwann wĂŒrde ich gerne mal dorthin, aber bis dahin muss ich mich noch gedulden. Eine Liebesgeschichte, die auf einer Safari beginnt, wĂ€re doch ein Traum. Eine wunderschöne Lodge, der Sternenhimmel, Tiere in freier Wildbahn. Was will man mehr …

7. Vom Bösewicht zum SympathietrÀger

Viele Geschichten brauchen einen Bösewicht – die Quelle des Unheils – den Antagonisten, den man fĂŒr alles Schlechte verantwortlich machen, den man hassen kann. Aber es gibt auch Ausnahmen. Bösewichte, die einen mit ihrer Bad Boy – Attitude um den Finger wickeln und deren großes, weiches Herz ĂŒberraschend hervorbricht. Wo sind die nur?
Mein allerliebster Bösewicht ist Bane aus „The Dark Knight Rises“ ❀

8. Liebe nach dem Tod

Ich finde den Gedanken, dass man nach dem Tod in neuer Form wieder auf die Erde kommt und eine weitere Chance erhĂ€lt, wundervoll. Den Fantasien, wie es nach dem Tod weitergeht, sind keine Grenzen gesetzt. Aber was ist, wenn es wirklich irgendwo einen Ort gibt, wo man die Ewigkeit verbringt, ohne dass es als Himmel und Hölle klassifiziert wird? Wenn man dort endlich so sein und so leben kann, wie man es schon immer wollte und auf die Liebe trifft und das GlĂŒck findet, das man im Leben immer gesucht hat?

9. Psychische Erkrankungen

Ich weiß, dass das kein einfaches Thema ist, aber trotzdem wĂŒrde ich gerne mehr darĂŒber lesen. Millionen Menschen leiden an AngstzustĂ€nden, Depressionen und vielen anderen Erkrankungen der Psyche, und auch sie verlieben sich und wollen glĂŒcklich sein, mĂŒssen dabei aber einen schweren Kampf mit sich selbst austragen. Es sollten keine „Und sie lebten glĂŒcklich bis an ihr Lebensende“ – Zuckerromanzen sein, eher ein Silberstreifen, der die Dunkelheit ein bisschen heller macht.

10. Das alte Ägypten

Ich hatte schon immer ein Faible fĂŒr die Geschichte Ägyptens und die Mythologie. Am WĂŒstengott Seth habe ich einen Narren gefressen, um den sich wilde Geschichten ranken. Es wĂ€re doch toll, wenn ein ArchĂ€ologe auf ein gut verstecktes Grab stoßen wĂŒrde, die Mumie erweckt, tausende Jahre in der Geschichte zurĂŒckgeschleudert wird und sich verliebt.


P.S. Ganz weit oben auf meiner Liste stehen noch zwei WĂŒnsche 🙂
Mehr Military Romance. Der deutsche Markt ist ja noch recht ĂŒbersichtlich.
Das Happy End fĂŒr Vishous und Butch. Das wĂ€re mein absoluter Buchtraum *hach* ❀


Welche WĂŒnsche schlummern in euch?

Quelle: http://www.brokeandbookish.com

[Kurz & Knapp] Will hier jemand Haggis? Lauwarme Schottenromanze – Jona Dreyer

„Zieh dich warm an, haben sie gesagt. In Schottland ist es arschkalt, haben sie gesagt.“

Adriens Ankunft in Glasgow steht unter keinem guten Stern. Statt dem erwarteten kĂŒhlen und regnerischen Wetter, empfangen ihn strahlender Sonnenschein und kuschelige 24°C. Eigentlich ein Grund zur Freude. Leider hat sich Adrien fĂŒr eine Nordpol – Expedition eingedeckt. Seine Garderobe besteht aus Wollsocken, Pullover und langen Hosen. Da kommt man schon mal ins Schwitzen. Noch schlimmer wird es, wenn einem der heißeste Highlander Schottlands als Reiseleiter vor die Nase gesetzt wird. Lachlan ist die Versuchung in Person. Und dann sind da noch die zwei deutschen Touristinnen, die auf MĂ€nnerfang sind und sowohl Adrien als auch Lachlan als potentielle EhemĂ€nner auserkoren haben. Dabei hat Adrien nur Augen fĂŒr seinen heißen Schotten, der unerreichbar erscheint.

Fazit:

„Will hier jemand Haggis?“ ist eine urkomische Romanze, die man einfach lieben muss.

Ich wollte schon immer mal nach Schottland und dank Jona Dreyer habe ich einen herrlichen Kurztrip im Land der DudelsĂ€cke, Kilts und des Whiskeys verbracht. Man trifft auf einen der sagenumwobenen Highlander, leider muss man sich mit einem Exemplar zufriedengeben, das nicht schon morgens vor dem FrĂŒhstĂŒck Ochsen bezwingt und sich mit Baumstammweitwurf fit hĂ€lt. Er ist aber trotzdem ziemlich heiß, keine Sorge. DafĂŒr darf man aber einen exklusiven Blick auf das Monster von Loch Ness werfen und das ist gar nicht soooo groß und furchterregend wie erwartet. Es geht ĂŒber saftig grĂŒne Wiesen, vorbei an idyllischen Seen und schneebedeckten Bergen und schließlich landet man an einem sonnenbeschienenen Strand. Rau und charmant zugleich. Begleitet von den Mitreisenden auf die man natĂŒrlich nicht verzichten kann. Japanische Touristen mit der obligatorischen Kamera und Deutsche mit schlechtem Englisch. Ich sag nur egg-lĂ€ying woolmilkpig. Das sorgt fĂŒr eine Menge Lacher. Gekrönt wird das Ganze von einem Ausflug in die Vergangenheit zweier verfeindeter Clans, einem Fetisch und der wichtigen Frage: Was trĂ€gt Mann eigentlich unter dem Kilt?

Ich hatte beim Lesen das GefĂŒhl, als wĂ€re die Geschichte ein Akt der Vereinigung zwischen Protagonisten und Leser. Die Überspitzung bzw. EntkrĂ€ftung gĂ€ngiger Klischees, das fast schon archaisch anmutende Vorspiel von Adrien und Lachlan, die sich gegenseitig bekloppte SprĂŒche vor den Latz zu knallen, und das Katz und Maus – Spiel mit den beiden deutschen Touristinnen. Humor öffnet das Herz, und genau das hat hier wunderbar geklappt. Man war ganz nah dran, die emotionale Tiefe der Liebesgeschichte hat sich potenziert. Von den zaghaften, unsicheren AnnĂ€herungsversuchen, dem Mittelteil, der rasch an IntensitĂ€t gewinnt und dem wundervollen Ende, mit vielen herzzereißenden Momenten und ganz viel Liebe. Da kommt man nicht umhin, das ein oder andere TrĂ€nchen zu verdrĂŒcken.

Hier kann man es kaufen/leihen: Will hier jemand Haggis? Lauwarme Schottenromanze

Gay Friday #50: Bookrix/Fanfiktion – Empfehlungen

Ich habe mich die letzten Monate ausgiebig auf Bookrix und Fanfiktion getummelt und einige tolle Geschichten entdeckt und gelesen. Deshalb hab ich eine kleine Liste mit Bookrix/Fanfiktion – Buchtipps erstellt.


  • Vom Engel und dem HolzfĂ€ller (Ele)
    Marris findet einen gefallenen Engel im Schnee. Eine sĂŒĂŸe Geschichte, die einige Überraschungen bereithĂ€lt.
  • Bruderliebe (Randy D. Avis)
    Der reinste Nervenkrieg. Was hab ich bei dieser Story gelitten. Ich musste immer wieder unterbrechen, sonst wĂ€re das Leid unbarmherzig ĂŒber mich hereingebrochen. Wow.
  • Trolley zum GlĂŒck (Chrissy Burg)
    Mit einer ordentlichen Portion Drama ins GlĂŒck. Zu empfehlen sind auch die Ebooks „Mit Zettel und Stift“ und „Flitterwochen zu viert“ – dort gibt es ein Wiedersehen.
  • u.a. Ab durch die Hecke (Mathilda Grace)
    Auch wenn die OstkĂŒsten – Reihe schon lange abgeschlossen ist, gibt es immer wieder witzige Kurzgeschichten zu Adrian, Trey und Co.
  • u.a. Rolling Live And Love (AnBi Öz)
    Schöne Liebesgeschichten mit Protagonisten, die bereits schwere SchicksalsschlÀge hinnehmen mussten.
  • Paul und Hack (Nora Wolff)
    Die beiden sind sooooooooo toll! Ich bin total vernarrt in Hack und Paul und froh, dass es insgesamt 3 Teile gibt.
  • Nie mehr ohne dich! (Laura J. G.)
    Ich bin eigentlich kein großer Fan von Geschichten mit sehr jungen Protagonisten, aber die hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
  • Saving You (June Sands)
    Ein Student, der ziemlich genervt von seinem Bodyguard ist.
  • Der Anfang vom Ende (Melian van Delan)
    Eine Geschichte, die dramatisch beginnt, dann aber auf schöne Weise aufzeigt, dass das Leben manchmal seltsame Wege geht, um das GlĂŒck zu finden.
  • Ein ganz besonderes Geschenk (Kay C. Smith)
    Zwei MĂ€nner und ein Kater, der fĂŒr eine Menge Wirbel sorgt – Hassliebe inbegriffen.
  • Licht im Dunkeln (Luzy Wolf)
    Auch wenn man am Ende ist, darf man nicht aufgeben. Irgendwo wartet das GlĂŒck.

Habt ihr weitere tolle Bookrix/Fanfiktion – Empfehlungen?

#bookishearworms – Challenge: Tag 1 – 4

Auf Instagram gibt es jeden Monat Unmengen von Challenges. Ich hab mich diesen Monat zum ersten Mal eingeklinkt und mich fĂŒr die #bookishearworms – Challenge entschieden. Jeden Tag wird ein Song und ein Thema vorgegeben und dafĂŒr muss dann ein Bild erstellt werden. Bisher macht es großen Spaß 🙂


Tag 1:
Song „Cry me a river“ & Thema „Sad Books“
Meine Wahl fiel auf „Der linke Fuß des Gondoliere“ von Jobst Mahrenholz. Eine traurige Geschichte, die mich am Ende jedoch versöhnt zurĂŒckgelassen hat.
Tag 2: Song „Play it again“ & Thema „Re – Read“
Ich konnte mich beim besten Willen nicht auf ein einziges Buch festlegen, deshalb habe ich eine kleine Auswahl zusammengestellt.
Tag 3: Song „Paint it black“ & Thema „Black Books“
Mir kamen bei dieser Aufgabe sofort die schwarzen, schlichten Cover der „In – Death“ – Reihe von J.D. Robb in den Sinn. Leider gibts die nicht mehr 😩
Tag 4: Song „You don’t own me“ & Thema „Independent characters“
Das war knifflig, ich hab mich dann aber fĂŒr Graf Albrecht von Berlen von Cat T. Mad entschieden, der sich in einer unruhigen und gefĂ€hrlichen Zeit nicht hat verbiegen lassen, sondern frohen, bunten und duftendes Mutes in die Welt hinausgeschritten ist

to be continued